Businesstipps Personal

Talentmanagement ist das Top-Thema der Personaler

Lesezeit: < 1 Minute Talentmanagement ist das wichtigste Thema für Personaler in den nächsten fünf Jahren. Hier zu investieren heißt, das Unternehmen zukunftsfähig zu machen.

< 1 min Lesezeit

Talentmanagement ist das Top-Thema der Personaler

Lesezeit: < 1 Minute

Was beschäftigt die Personaler in den nächsten fünf Jahren? Unternehmen, die zukünftig erfolgreich sein wollen, werden sich in erster Linie um das Rekrutieren, Halten und Einsetzen von leistungsstarken Fach- und Führungskräften kümmern müssen. Talentmanagement – eingebunden in ein ganzheitliches, zukunftsorientiertes Personalmanagement – ist das Top-Thema für HR-Manager, so eine Kernaussage der Boston Consulting Group im Rahmen einer veröffentlichten Studie.

In dieser Studie wurden acht kritische Personalfragen untersucht, die sich in drei Kategorien darstellen lassen:

Entwicklung und Bindung der besten Mitarbeiter
Hier kommt das bereits erwähnte Talentmanagement zum Tragen, eine Tätigkeit, die bereits heute große Bedeutung in den Unternehmen hat, die aber in den nächsten Jahren noch wichtiger werden wird. Eng damit verbunden ist die Herausbildung von Leadership-Qualitäten im Rahmen definierter Führungsmodelle.

Der steigende Anspruch von Mitarbeitern, sich auch außerhalb des Arbeitsplatzes zu verwirklichen, wird zu steigenden Anforderungen hinsichtlich Arbeitszeitmodellen, Telearbeit und anderen Work-Life-Balance-orientierten Instrumenten führen.

Change Management ist Kernkompetenz
Die zunehmende Schnelligkeit und Komplexität von Veränderungsprozessen fordert eine professionalisierte Veränderungskultur. Change Management darf nicht zufällig passieren, sondern muss aktiv gesteuert werden. Eine immer wichtigere Rolle spielt dabei auch die Förderung von interkulturellen Kompetenzen in multinationalen Unternehmen.

Organisation auf die Veränderungen einstellen
Weiterbildung und Entwicklung müssen einen hohen Stellenwert erhalten, um Mitarbeiter auf die Zukunft vorzubereiten. Die hohen Investitionen, die hier unvermeidlich sind, müssen einem Erfolgscontrolling unterzogen werden, um sicherzustellen, dass die richtigen Maßnahmen angewendet werden.

Personalarbeit muss noch mehr als bisher als strategische Partnerschaft verstanden werden. Dazu gehört eine Verzahnung zwischen Business und HR ebenso wie eine selbstkritische Analyse der Personalfunktionen in Hinblick auf Effektivität und Effizienz.

Versteht man Talentmanagement umfassend, dienen alle genannten Maßnahmen dem Ziel, das Personalportfolio zukunftsorientiert auszurichten, um so gegenüber Mitbewerbern einen strategischen Vorteil herauszuarbeiten.

Die Inhalte der Studie "Creating People Advantage" können als Zusammenfassung auf der Internetseite der Boston Consulting Group nachgelesen werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: