Businesstipps Unternehmen

Systematische Presseclippings liefern wertvolle Daten

Lesezeit: < 1 Minute Eine oft lästige, weil aufwändige Aufgabe für Öffentlichkeitsarbeiter ist, die Medien zu beobachten. Sie können Ihre Presseclippings entweder selbst vornehmen oder Unterstützung von einer PR-Agentur bekommen. In jedem Fall sollten Sie über reine Branchendienste hinaus denken. Markieren Sie außerdem besonders wichtige Nachrichten!

< 1 min Lesezeit

Systematische Presseclippings liefern wertvolle Daten

Lesezeit: < 1 Minute

Ein Ziel des so genannten Clippings ist das Medienbild zu ermitteln, das von Ihrer Organisation gezeichnet wird. Selbstverständlich ist auch, branchenbezogene Nachrichten auszuwerten und diese in einem eigenen Bulletin der Geschäftsleitung vorzulegen. Es gibt aber auch darüber hinaus Themen, die von wiederkehrendem Interesse sind.

 

Fragen Sie sich gemeinsam mit Ihrer Unternehmensführung: Was beeinflusst unsere Arbeit? Welche politischen, ökonomischen, sozialen und technologischen Faktoren bestimmen das Umfeld? Diese Form der Datensammlung ist vergleichbar mit der PEST-Analyse aus der Unternehmensstrategie. Von großem Wert sind auch Meldungen über Mitbewerber, neue Marktteilnehmer, Innovationen, Zulieferer und natürlich Kunden.

Gewichten Sie die gefundenen Pressemeldungen!
Was ist wichtig? Wodurch wird das eigene Geschäft sehr stark beeinflusst? Ein Beispiel aus der Automobilindustrie macht deutlich, warum dieses komplexe Herangehen so bedeutsam ist: Stellen sie sich vor, ein großer Autohersteller verfolgt über Jahre systematisch die Presse, sammelt aber nur Meldungen über das eigene Unternehmen. Könnte man so auf wichtige Trends reagieren? Die Bandbreite reicht von Rohstoffpreisen bis hin zum Kundenverhalten an der Tankstelle.

Ein tägliches Presseclipping für ein mittleres Unternehmen könnte z.B. folgende Struktur aufweisen:

  1. Nationale und internationale Nachrichten (das große Ganze)
  2. Branchenmeldungen (die Anderen)
  3. Unternehmensnachrichten (wir selbst)
  4. Hintergrund (das Umfeld)

Je nach Unternehmensgröße wird es notwendig sein, einen solchen Dienst monatlich, wöchentlich oder sogar täglich einzurichten. Mit einer klaren Struktur und Ihren Anmerkungen wird das Clipping zum nützlichen Werkzeug der Medienarbeit und stapelt sich nicht ungelesen auf den Schreibtischen von Entscheidungsträgern.

Speichern Sie Ihre Clippings systematisch ab! Innerhalb weniger Wochen entsteht so eine wertvolle Datenbasis für künftige Entscheidungen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: