Businesstipps Personal

Stürze zählen zu den unterschätzten Gefahren am Arbeitsplatz

Lesezeit: 2 Minuten Es liegt auf der Hand: ein Sturz am Arbeitsplatz ist eine große Gefahr. Bereits jeder vierte Arbeitsunfall geschieht durch Stolpern oder Stürzen. Sind Sie sturzgefährdet? Wie Sie das herausfinden, und welche Möglichkeiten Sie haben, sich vor Stürzen oder Stolpern am Arbeitsplatz zu schützen, das erfahren Sie in diesem Artikel.

2 min Lesezeit

Stürze zählen zu den unterschätzten Gefahren am Arbeitsplatz

Lesezeit: 2 Minuten

Wie kommt es zum Sturz?
Es liegt in der Natur der Sache: Wenn Sie stürzen oder stolpern, tritt das für Sie immer unvermutet und plötzlich auf. Es ist das Resultat einer "missglückten" Bewegung. Die Ursache eines Sturzes am Arbeitsplatz ist nicht "Pech" oder "Schicksal". Die Gefahr bei einem Sturz ist vielmehr ein mangelndes Vermögen, auf diese Situation "richtig" zu reagieren.

Häufigste Ursachen für einen Sturz am Arbeitsplatz

  • mangelnde Bewegungs-Erfahrungen
  • mangelnde Gewandtheit
  • fehlende Kraft
  • mangelndes Gleichgewicht
  • geringe Reaktionsfähigkeit

Ein Sturz am Arbeitsplatz und die Gefahr sich zu verletzen, müssen nicht sein! Bereits mit einem relativ geringen Zeitaufwand können Sie durch Übungen sehr gute Verbesserungen erzielen.

Ihr Selbsttest: Wie sturzsicher sind Sie?
Testen Sie sich einmal selbst! Stellen Sie sich aufrecht hin. Dann testen Sie, auf welchem Bein Sie besser stehen können. Jetzt verschränken Sie Ihre Arme, und stoppen die Zeit, wie lange Sie einbeinig stehen können. Ihr Ziel sollte sein, mindestens 45 Sekunden lang auf einem Bein stehen zu können.  

Auswertung: Wie lange können Sie einbeinig stehen?

  • weniger als 15 Sekunden: schlechtes Gleichgewichtsvermögen
  • 15 bis 20 Sekunden: mittelmäßiges Gleichgewichtsvermögen
  • 20 bis 44 Sekunden: gutes Gleichgewichtsvermögen
  • mehr als 44 Sekunden: ausgezeichnetes Gleichgewichtsvermögen  

Wenn Sie nicht mehr als 20 Sekunden auf einem Bein stehen können, so sollten Sie regelmäßig dreimal in der Woche fünf bis sieben Minuten üben. Durch diesen kleinen Aufwand können Sie Ihr Gleichgewichtsvermögen trainieren. Dadurch können Sie beim Stolpern besser reagieren und einen Sturz vermeiden.  

Eine kleine vorbeugende Übung für Sie zum Nachmachen:  

  1. Stellen Sie sich auf ein Bein. Jetzt fixieren Sie einen Punkt, der auf Ihrer Augenhöhe liegt. Verschränken Sie die Arme, und legen Sie das Spielbein an. Versuchen Sie diese Position zu halten.
  2. Jetzt stellen Sie sich wieder auf ein Bein und fixieren einen Punkt in ihrer Augenhöhe. Verschränken Sie die Arme und legen das Spielbein wieder an. Nun schließen Sie die Augen und versuchen, trotz geschlossener Augen, Ihre Balance zu halten.
  3. Drehen Sie sich mehrmals um Ihre eigene Achse. Versuchen Sie auf einem Bein stehen zu bleiben.
  4. Suchen Sie sich einen fünf bis zehn Zentimeter breiten Streifen. Gehen Sie im Ballengang auf dieser Linie. Als Variante können Sie auch rückwärts gehen. 

Mit diesen leichten Übungen beugen Sie der Gefahr eines Sturzes sowohl am Arbeitsplatz als auch im privaten Bereich vor. Denn Sie werden dadurch reaktionsfähiger und trainieren Ihre Balance.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: