Businesstipps Organisation

Stressreduktion für berufstätige Mütter

Lesezeit: 2 Minuten Berufstätige Mütter sind meist vielseitig gefordert. Die oft unvorhergesehenen Schwierigkeiten des Elternseins führen für die meisten zu einem stressreichen Leben. Wenn das Kind krank ist oder der Kindergarten einmal nicht zur Verfügung steht, das kann schnell einen gesamten Arbeitstag durcheinanderbringen. Der Stress ist an solchen Tagen vorprogrammiert. Wir geben Tipps zur Stressreduktion.

2 min Lesezeit
Stressreduktion für berufstätige Mütter

Stressreduktion für berufstätige Mütter

Lesezeit: 2 Minuten

Wenn eine berufstätige Mutter besonders stark gestresst ist, kann das zur Folge haben, dass sie am Arbeitsplatz weniger konzentriert und weniger leistungsfähig ist, als sonst. Wenn der Stress auf das Kind übergeht und zu Hause das emotionale Verhältnis von Mutter und Kind stört, kann dies zu noch weiteren Stress-Reaktionen der Mutter führen.

Im Voraus planen und sich gut organisieren

Was kann Mutter, Kind und Arbeitgeber hier helfen? Eine gute Organisation ist das A & O für eine berufstätige Mutter. Wenn sie in der Lage ist, die alltäglichen kleinen Katastrophen vorherzusehen und sich darauf vorzubereiten, reduziert dies ihren Stress. Ein extra Set Kleidung für das Kind, wenn es sich dreckig macht oder die Oma in Reichweite, wenn das Kleine nicht in den Kindergarten kann, weil es krank ist. Das sind einige wenige Beispiele, die sich bewährt haben.

Grenzen setzen und einhalten

Für berufstätige Mütter sind Grenzen, die sie anderen setzen, aber auch sich selbst wichtig. Sie übernehmen im Laufe des Tages viele Rollen und wollen selbstverständlich überall alles 100% machen. Aber das ist nicht immer möglich.

Dieser Anspruch (Perfektionismus) führt eher zu einer erlebten Hilflosigkeit, da man damit langfristig bei der Arbeitsbelastung zu Hause und im Büro nicht erfolgreich sein kann. Um sich diesen Frust zu ersparen, ist es wichtig, dass Mütter ihren Anspruch etwas absenken. Klar, dass es dem Kind gut gehen muss, aber 90% sind sehr häufig auch genug und lassen der Mutter Zeit für sich und um sich zu erholen.

Oder zusammengefasst: Für berufstätige Mütter ist es besonders wichtig, Prioritäten zu setzen. Wer das nicht so gut kann, sollte es lernen. Es lohnt sich.

Ressource gegen Stress ein enger Kontakt mit Ihrem Kind

Wenn sich die Mutter trotz der vielfältigen Anforderungen gut um ihr Kind kümmern kann, reduziert sie damit Stress, da vernachlässigte Kinder eher schwierig sind und weil die emotionale Balance, die dadurch entsteht auch den einen oder anderen Stressor erfolgreich balancieren kann. Stress reduzieren bedeutet also nicht, weniger Zeit für das Kind zu haben, sondern die Zeit besonders konzentriert und intensiv zusammen zu verbringen.

Selbstfürsorge

Wer gut für sich sorgt und allgemein ausreichend Erholung für Psyche und Körper sicherstellt, wer körperlich fit und emotional balanciert ist, kann mehr Belastungen aushalten, bevor man Stress-Symptome spürt.

Das trifft nicht nur auf berufstätige Mütter zu, sondern auf alle von Stress Betroffenen.

Was können Sie tun? Hier ein paar Beispiele:

  • ausreichend Schlaf
  • positive Rückmeldungen vom Kind und Partner (eine Umarmung oder ein Kuss)
  • Sport
  • gelegentlich oder regelmäßig Zeit für sich selbst
  • Freunde treffen und soziale Kontakte pflegen

Gute Selbstfürsorge ist der entscheidende Schlüssel für berufstätige Mütter, einen Burnout zu vermeiden und Spaß am Leben und Muttersein zu haben.

Das gleiche gilt natürlich auch für berufstätige Väter.

Bildnachweis: Nadezhda / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: