Businesstipps Organisation

Stressabbau und Gesundheitsförderung durch Raucherentwöhnung am Arbeitsplatz

Lesezeit: 2 Minuten Rauchen oder besser Nichtrauchen ist nicht erst seit dem Rauchverbot in der Gastronomie ein Thema. Der Nichtraucherschutz ist durch einen Passus in der Arbeitsstättenverordnung (ArbeitsstättenVO) gesetzlich festgeschrieben. Außerdem reduziert Nichtrauchen Stress und stabilisiert die Gesundheit.

2 min Lesezeit

Stressabbau und Gesundheitsförderung durch Raucherentwöhnung am Arbeitsplatz

Lesezeit: 2 Minuten

Raucher verursachen zusätzliche Kosten für Unternehmen
Rauchende Mitarbeiter sind für viele Unternehmen heutzutage ein großes Problem: Wissenschaftliche Untersuchungen beweisen, dass ein Raucher seinem Unternehmen bis zu 1.500 Euro pro Jahr zusätzlich kostet.

Statistisch sind Raucher im Durchschnitt 30 – 40% häufiger krank als Nichtraucher. Dieser höhere Krankenstand wirkt sich auch auf das Betriebsklima und damit nachhaltig auf die Mitarbeitermotivation aus. Probleme durch erhöhte Reinigungskosten und die zusätzliche Brandgefährdung gehören nach dem Verbot der Vergangenheit an.

Amerikanische Wissenschaftler fanden heraus, dass Rauchen im Gegensatz zum allgemeinen Vorurteil nicht nachhaltig gegen Stress wirkt, sondern dass Raucher im Gegenteil mehr Stress erleben als Nichtraucher.

Raucher gestresster
Wer das Rauchen stoppt, baut Stress ab und erhöht die Lebens- und Arbeitsqualität, denn wer aufhört zu rauchen, ist weniger gestresst. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage aus den USA. Lediglich 35 Prozent der ehemaligen Raucher gaben an, sie seien im Alltag oft gestresst. Dem stehen 50 Prozent der Raucher gegenüber, die diese Aussage machten.

Nicht-Raucher glücklicher
Wenn man sich Aussagen zu Glück und Gesundheit ansieht, wird dieses Bild bestätigt. 34 Prozent der Personen, die das Rauchen aufgaben, erklärten, dass sie sehr glücklich seien! Bei den aktiven Rauchern waren es nur 25 Prozent. 55 Prozent der ehemaligen Rauchenden waren bei sehr guter Gesundheit im Gegensatz zu nur 45 Prozent der Raucher. Außerdem waren Personen, die nicht mehr rauchen häufiger mit ihrem Familienleben und ihrem Lebensstandard zufrieden.

Die Forscher gehen davon aus, dass Nichtrauchen Stress abbaut und ein glückliches Leben fördert.

Raucherentwöhnung: Maßnahmen zum Stressabbau in Unternehmen
Um Mitarbeiter zu fördern, Ihre Gesundheit zu schützen und zufriedener zu sein, sollten Unternehmen Gruppen- und individuelle Hilfsangebote machen, denn wer eine geeignete Methode wählt, ist erfolgreicher bei der Raucherentwöhnung.

  • Einzelberatung
  • Raucherentwöhnungs-Seminare
  • Raucherentwöhnungs-Hotline
  • Vorbildverhalten von Vorgesetzten
  • Image-Kampagne gegen Rauchen in der Mitarbeiterzeitung

dies sind einige Beispiele für Maßnahmen, die in unterschiedlichen Unternehmen erfolgreich eingesetzt werden. So helfen Sie Ihren Mitarbeitern, Ihre Gesundheit zu schützen, verbessern Sie das Betriebsklima und sparen Sie Ihrem Unternehmen Geld.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: