Businesstipps Organisation

Stress aus anderer Perspektive: Stressabbau durch mehr Engagement

Lesezeit: < 1 Minute Stress entsteht im Kopf. Ihre persönliche Bewertung einer Situation entscheidet darüber, ob sie Ihnen Stress bereitet oder nicht. In Bezug auf die Arbeit kann man feststellen, dass mehr Engagement häufig weniger Stress bedeutet. Paradox? Nein, nicht unbedingt! Hier finden Sie die ersten 3 Tipps, wie Sie durch mehr Engagement Stress reduzieren:

< 1 min Lesezeit

Stress aus anderer Perspektive: Stressabbau durch mehr Engagement

Lesezeit: < 1 Minute

Tipp 1 zum Stressabbau: Sich als Dienstleister sehen
Sehen Sie die Beziehung zu Ihrem Chef vor allem geschäftlich, das vereinfacht vieles. Es macht Sie nicht zum Kriecher, wenn Sie sich ihm gegenüber als Dienstleister betrachten.

Tipp 2 zum Stressabbau: "Social skills“ nutzen
Setzen Sie Ihre sozialen Kompetenzen ein. Gute Kommunikation und ein konstruktiver Umgang mit Konflikten verbessern die Teamarbeit und das Betriebsklima. Bei einem guten Verhältnis zu Ihren Kollegen können Sie ggf. auch einmal eher Unterstützung erwarten, wenn es hart auf hart kommt.

Tipp 3 zum Stressabbau: Interessieren Sie sich für Ihre Kunden
Kunden können Kunden des Unternehmens oder interne Kunden, d. h. andere Abteilungen sein. Wenn Sie die Kundenwünsche erkennen und darauf reagieren, stellen sich Erfolge schnell ein.

Chefs, Kollegen und Kunden sind bei dieser Betrachtung auch nicht nur Quelle von Anforderungen und Belastungen, sondern die Grundlage für Ihre Arbeit und Ihren Gelderwerb. Kollegen werden so mehr zu Verbündeten und Mitkämpfern als zu Konkurrenten. Soziale Unterstützung ist ein wesentlicher Schutzfaktor bei zu viel Stress.

Bereiten Sie Ihren Erfolg vor! Weitere Tipps erfahren Sie in der Fortsetzung dieses Artikels.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: