Businesstipps Marketing

Story-telling: 3 Aspekte, damit eine wirklich gute Geschichte draus wird

Lesezeit: 2 Minuten Content-marketing als moderne Form des Erzählens von Geschichten ist in aller Munde, stolz auch Story-telling genannt. Ein gutes Stichwort, das mich an folgende Geschichte erinnert, die kürzlich in unserem Bekanntenkreis die Runde machte:

2 min Lesezeit
Story-telling: 3 Aspekte, damit eine wirklich gute Geschichte draus wird

Story-telling: 3 Aspekte, damit eine wirklich gute Geschichte draus wird

Lesezeit: 2 Minuten

Zähneputzen kann gefährlich sein

Es gibt Menschen, die reinigen ihre Zähne höchst penibel, vorbildlich geradezu. Doch ist „vorbildlich“, was eine gute Freundin von uns tut? Sie hat sich angewöhnt, ihre Zähne dreimal täglich zu putzen, und das jeweils recht lange. Auf Vorhaltungen von Partner und Freunden hat sie sich entschieden, auf zweimal täglich zurück zu schrauben, um die Zähne zu schonen. Allerdings zweimal ca. 10 Minuten – da kam die nächste Warnung: schon mal an den Zahnschmelz gedacht? Gerade das Putzen mit einer elektrischen Zahnbürste, kann nach und nach zum „Schmelzen“ des Schmelzes führen. Und wenn der schließlich weg ist?!

Doch Sie kennen das, was uns Partner und Freunde sagen, darauf hören wir nun selten – die professionelle Distanz fehlt, da können Sie noch so viele Geschichten erzählen. Ergo putzte Carla (nennen wir sie mal so) weiter munter darauf los, morgens wie abends…

So wird´s konkreter

… bis der Partner das zufällig ansprach, als der Nachbar klingelte. Zufällig? Carla war gerade beim Putzen, und das schon mehrere Minuten lang! Als der Nachbar das nun mitbekam, kurz vorm Start in seinen Wochen-Job (er wollte sich eigentlich nur verabschieden und bitten, man schaue nach seiner Post), erzählte er schnell noch die Geschichte einer seiner Onkel: Der habe es geschafft, im Laufe der Jahre durch zu intensives Putzen den Zahnschmelz völlig abzukratzen – das sei es, was elektrische Zahnbürsten letztendlich tun, wenn zu intensiv eingesetzt. Folge: immer währende Zahnschmerzen und fehlender Schutz. Dies machte Carla jetzt aber schon betroffen, immer noch die Zahnbürste (plus Zahnpasta) im Mund. Und schließlich war der Nachbar mit größerer Distanz eher die glaubhafte Quelle.

Wer hat´s erfunden? Der Experte ist entscheidend

Den letzten Ausschlag gab dann allerdings die Profession des Nachbarn: Er ist Arzt! Zwar einer völlig fremden Disziplin (nämlich Orthopäde), doch jedenfalls Arzt – und ergo zumindest mit grundlegend tieferem Verständnis und Wissen versehen als jedem Nicht-Experte. Von Stund an hat Carla ihr Putzen drastisch reduziert, nämlich auf drei Minuten.

Was bedeutet diese „nette“ Geschichte nun für Ihr Content-Marketing, fürs Erzählen von Geschichten über Sie und Ihr Unternehmen?

  1. Ihre Leser (Hörer im Radio, Seher im Fernsehen) müssen betroffen sein können – Carla war gerade beim Putzen der Zähne.
  2. Konkret muss die Botschaft sein – in diesem Beispiel war´s der Onkel, nicht irgendeine Person.
  3. Expertise ist angesagt, deshalb übrigens „Dr. Best“ in mancher Zahnpasta-Reklame. – Wer wäre das bei Ihnen? Sie selbst, als Unternehmer, wie Claus Hipp? Ihr Produktionsleiter, der für die Qualität einstehen kann, namentlich natürlich, und mit Bild? Oder eine neutrale dritte Person, am besten gleich ein Promi, wenn machbar?

Bildnachweis: Jeanette Dietl / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: