Businesstipps Steuern & Buchführung

Steuerschulden: GmbH-Geschäftsführer haftet trotz Steuerberater

Lesezeit: 1 Minute GmbH-Geschäftsführer haften trotz Einschaltung eines Steuerberaters für Steuerschulden, urteilte das Finanzgericht München (Az. 14 V 3441/07). Im konkreten Fall wurde eine Umsatzsteuererklärung nicht rechtzeitig abgegeben. Dadurch war es zu einer niedrigen Schätzung des Finanzamts gekommen.

1 min Lesezeit

Steuerschulden: GmbH-Geschäftsführer haftet trotz Steuerberater

Lesezeit: 1 Minute
Der Einwand des Geschäftsführers: Er habe doch für den strittigen Zeitraum seinen Steuerberater mit der Umsatzsteuererklärung beauftragt. Somit sei der Berater und nicht er für die verspätete Abgabe und die Steuerschulden verantwortlich. Diesem Argument folgte das Gericht nicht. Geschäftsführer sind gesetzlich verpflichtet, die Steuererklärung wahrheitsgemäß und rechtzeitig abzugeben. Die Nichtabgabe war dem Geschäftsführer bekannt. Die niedrige Schätzung hatte er in Kauf genommen.
Beauftragen Sie als GmbH-Geschäftsführer einen Steuerberater, entbindet Sie das nicht von Ihrer Verantwortung. Dann trifft Sie die Pflicht, den Steuerberater hinreichend zu überwachen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...