Businesstipps Unternehmen

Steuerfreie Altersvorsorge: Riester-Rente für verheiratete Unternehmer

Altersvorsorge ist für Selbstständige ein schwieriges Thema: Sie können Ihre Vorsorgeaufwendungen in der Regel nicht steuerlich geltend machen, müssen Sie also komplett vom versteuerten Geld aus Ihrem privaten Geldbeutel finanzieren. Deshalb hier ein Tipp, wie Sie Ihre Rentenansprüche erhöhen – ohne überhaupt einen Cent dafür zu bezahlen.

Steuerfreie Altersvorsorge: Riester-Rente für verheiratete Unternehmer

Voraussetzung: Sie haben einen Ehepartner, der fest angestellt arbeitet und einen entsprechenden Altersvorsorge-Vertrag abgeschlossen hat – also in die Riester-Rente einzahlt. In diesem Fall können Sie als selbstständiger Ehepartner in den Vertrag einsteigen.
Ohne tatsächlich einen Cent an eigenen Beiträgen dazu zu zahlen, erhöht sich die Grundzulage der Riester-Rente (Zulage des Staates, die dem Altersvorsorgevertrag gutgeschrieben wird) für 2007 um 114 Euro (ab 2008: 154 Euro). Hinzu kommen 138 Euro pro Kind (ab 2008: 185 Euro). Wie viel Zusatzrente dabei später herauskommt, hängt von Ihrer jeweiligen Familiensituation ab – sicher aber ist, dass es einen kleinen Vorteil gibt, den Sie kostenlos bekommen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: