Businesstipps Steuern & Buchführung

Steuerbescheid: Einspruchsfrist versäumt – was nun?

Lesezeit: < 1 Minute Viele Steuerzahler haben ein ähnliches Problem. Die Steuererklärung wurde fristgemäß abgegeben, der Bescheid ist gekommen, doch die Einspruchsfrist wurde verpasst. Keine Sorge, das Kind ist noch nicht in den Brunnen gefallen.

< 1 min Lesezeit

Steuerbescheid: Einspruchsfrist versäumt – was nun?

Lesezeit: < 1 Minute

Was tun, wenn die Einspruchsfrist versäumt worden ist?
Wenn Sie die Frist versäumt haben, kommt lediglich die Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand in Betracht. Diese kann aber nur angewendet werden, wenn diese Frist ohne eigenes Verschulden nicht eingehalten werden konnte. Das ist beispielsweise der Fall bei Krankheiten oder wenn Sie auf Reisen waren.

Bei Krankheit muss es sich um eine schwerwiegende Erkrankung handeln wie z. B. Herzinfarkt etc. Wenn Sie einen Steuerberater haben und dieser Ihre Frist versäumt, wird Ihm dieses Verschulden zugerechnet und eine Wiedereinsetzung ist nicht möglich.

Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand
Wenn Sie ohne Verschulden diese Frist nicht einhalten konnten, müssen Sie den "Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand " binnen eines Monats nach dem Wegfall der Hindernisse stellen. Darin müssen zwingende Gründe des Versäumnisses erläutert und belegt werden. Auf den Antrag kann verzichtet werden, wenn innerhalb der Antragsfrist die versäumte Handlung nachgeholt wird.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: