Businesstipps Steuern & Buchführung

Steuerbescheid: Auch eine schlichte Änderung ist nur innerhalb von einem Monat möglich

Bei einem fehlerhaften Steuerbescheid, können Sie eine Änderung beantragen. Entweder Sie legen Einspruch gegen den Bescheid ein, oder Sie beantragen eine so genannte „schlichte Änderung“. Dies ist möglich, wenn es sich um offensichtliche Fehler, wie Zahlendreher (§ 172 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 a Abgabenordnung) handelt. Wichtig: Die Änderung ist nur innerhalb von einem Monat nach Erhalt des Bescheids möglich. Danach ist der Bescheid bestandskräftig (Bundesfinanzhof, 28.02.2007, Aktenzeichen: II B 33/06).

Steuerbescheid: Auch eine schlichte Änderung ist nur innerhalb von einem Monat möglich

Vorteil der „schlichten Änderung“ ist, dass Sie sie auch formlos per Telefon beantragen können. Außerdem prüft das Finanzamt nur die im Änderungsantrag genannten Punkte. Bei einem Einspruch wird dagegen der gesamte Bescheid noch einmal unter die Lupe genommen. Dabei könnten auch Fehler zu Ihren Ungunsten aufgedeckt werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: