Businesstipps Steuern & Buchführung

Steuerberatungskosten bleiben Betriebsausgaben

Lesezeit: < 1 Minute Die Bundesregierung hat den Sonderausgabenabzug für Steuerberatungskosten (Paragraph 10 Ab. 1 Nr. 6 EStG) mit Wirkung bereits zum 1. Januar 2006 gestrichen. Damit entfiel die Möglichkeit, Steuerberatungskosten als Sonderausgaben abzusetzen. Als Betriebsausgaben allerdings geht es allerdings immer noch.

< 1 min Lesezeit

Steuerberatungskosten bleiben Betriebsausgaben

Lesezeit: < 1 Minute
Steuerberatungskosten sind Betriebsausgaben
Keine Änderung ergibt sich bei der Abzugsfähigkeit von Betriebsausgaben und Werbungskosten. Die Steuerberatungskosten für Ihre betriebliche Steuererklärung können Sie, wie in der Vergangenheit auch, geltend machen. Betroffen sind von den Änderungen nur diejenigen von Ihnen, die ihre private Steuererklärung von einem Steuerberater erstellen lassen.

Steuerberatungskosten einzeln aufschlüsseln
Der Steuerberater muss zukünftig seine Rechnung einkunftsbezogen erstellen, sodass Sie erkennen können, was er für die Erstellung der einzelnen Einkunftsarten und für den so genannten Mantelbogen abrechnet. Die Kosten für den Mantelbogen sind nicht mehr abzugsfähig. Die Einkunftsermittlung der Einkünfte sind dagegen als Werbungskosten abzugsfähig.

Sofern Ihre gesamten Werbungskosten (einschließlich Steuerberatungskosten) unter dem Arbeitnehmer-Pauschbetrag von 920 € liegen, ergeben sich allerdings keine steuerlichen Auswirkungen. Diesen Betrag berücksichtigt der Fiskus nämlich immer als Aufwand.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: