Businesstipps Recht

Statt Lohnsteuer können Sie für Schüler auch Pauschalsteuer zahlen

Lesezeit: < 1 Minute Dem Grundsatz nach ist ein bei Ihnen beschäftigter Schüler immer steuerpflichtig. Aus diesem Grund muss der Schüler Ihnen auch immer seine Lohnsteuerkarte vorlegen. Aber wegen der geringen Höhe des Entgelts fällt in der Regel keine Lohnsteuer an bzw. Ihr Arbeitnehmer erhält die Lohnsteuer vom Finanzamt zurück.

< 1 min Lesezeit

Statt Lohnsteuer können Sie für Schüler auch Pauschalsteuer zahlen

Lesezeit: < 1 Minute
Lohnsteuer für Schüler im Betrieb
Ist der Schüler ein geringfügig entlohnter Beschäftigter, haben Sie die Möglichkeit, die Lohnsteuer pauschal abzugelten. In diesem Fall entfällt die Vorlage einer Steuerkarte. Der Steuersatz beträgt 2% des Entgelts.
Damit sind auch der Solidaritätszuschlag und eine etwaige Kirchensteuer abgegolten. Die Lohnsteuer für Ihren Schüler ist in diesem Fall an die Bundesknappschaft zu zahlen.
Pauschalbeträge statt Lohnsteuer
Die Möglichkeit, die 2%ige Lohnsteuer zu zahlen, gibt es aber nur, wenn Pauschalbeträge an die Rentenversicherung gezahlt werden. Geschieht dies nicht, ist eine Pauschalbesteuerung mit einem Steuersatz von 20% möglich. Dazu kommen dann aber noch Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer.
Bei kurzzeitig Beschäftigten können Sie eine Pauschalsteuer von 25% zahlen. Auch hierbei fallen Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer extra an.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: