Businesstipps

Start-up-Unternehmen: Kundennähe als A und O

Lesezeit: < 1 Minute Wenn Sie ein Start-up-Unternehmen gründen wollen, ist die Beschäftigung mit den Wünschen der Kunden unerlässlich. Zu einem großen Teil wird sich Ihr Erfolg darin bemessen, wie gut Sie den Markt einschätzen können. Was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie hier.

< 1 min Lesezeit

Start-up-Unternehmen: Kundennähe als A und O

Lesezeit: < 1 Minute

Kundennähe als Erfolgsfaktor

Mit der Frage, was der Klient sucht, müssen nicht nur Sie sich als Start-up-Gründer beschäftigen. Diese Frage muss jedes Unternehmen umtreiben, das erfolgreich sein möchte. Mehr Geschäfte als man annehmen würde, schaffen es jedoch nicht, die Bedürfnisse des Kunden zu erfüllen. Beispielsweise schließt etwa jedes vierte Restaurant schon innerhalb des ersten Jahres wieder.

Das wichtigste Kundenbedürfnis identifizieren

Allerdings kommt es selten vor, dass Gaststätten mit wirklich gutem Essen schließen. Denn unter diesen Umständen ist der Gast bereit, in anderen Bereichen gewisse Einbußen hinzunehmen. Dazu kann in unserem Beispiel der Preis für das Essen, ein übervoller Laden, eine abseitige Lage und langsame oder unfreundliche Kellner gehören.

Natürlich können auch mittelmäßige Läden Kunden über Aktionsangebote herbeilocken, doch dies ist ein eher riskantes Vorgehen. Wesentlich einfacher ist es für Sie als Restaurantgründer, auf richtig gutes Essen zu setzen. Dieses Prinzip können Sie auf andere Geschäftszweige übertragen.

Fast jedes gescheiterte Start-up konnte sich nicht durchsetzen, weil es nicht das bot, was die Kundschaft suchte. Auch fehlende Finanzierung als Schließungsgrund beruht in den meisten Fällen darauf, dass sich das Produkt nicht gut verkaufte.

Demoversion und Kundenbeobachtung

Wichtig ist, dass Sie so zügig wie möglich die erste Version Ihres Produkts herausbringen. Damit können Sie Reaktionen der Kunden erzeugen und erfahren, wie Sie Ihren Artikel besser an die Kundenwünsche anpassen können. Das Falscheste, was Sie tun könnten, wäre lange an einem Produkt herumzubasteln, aus dem Wunsch heraus, es "perfekt" zu gestalten.

Suchen Sie für Ihr Unternehmen die passende Möglichkeit, die erste Version Ihres Erzeugnisses zu präsentieren. Sie können in diesem Rahmen noch einmal viel über die Bedürfnisse des Kunden erfahren. Außerdem können Sie feststellen, wie gut Ihr Produkt funktioniert und was Ihre potenziellen Abnehmer für verbesserungswürdig halten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: