Businesstipps Unternehmen

Spartipp: Schalten Sie die geheimen Stromfresser aus

Nicht nur der heimische Fernseher frisst auch in scheinbar ausgeschaltetem Zustand Strom. Auch etliche Bürogeräte ziehen ständig Strom und das meist, ohne dass deswegen ein Kontroll-Lämpchen wie am Fernseher leuchtet. Typisch für solche Stromfresser sind Computer, Monitor, Modem, Maus und Drucker. Alle zusammen brauchen leicht unnötig Strom für 20 bis 40 Euro im Jahr.

Spartipp: Schalten Sie die geheimen Stromfresser aus

Spartipp: Schalten Sie die geheimen Stromfresser aus

So stellen Sie den unnötigen Stromverbrauch ab:

Am einfachsten geht es, wenn Sie eine Steckdosenleiste mit Netzschalter einsetzen und den Schalter jeden Abend betätigen, bevor Sie das Büro verlassen. Aber Achtung: Ihr Anrufbeantworter sollte nicht an dieser Steckdosenleiste hängen! Und auch Tintenstahldrucker sollten Sie nicht ganz vom Strom trennen, weil Sie sonst beim Einschalten besonders viel teure Tinte verbrauchen.

Übrigens: Weitere Informationen über Stromfresser und Stromspar-Geräte bekommen Sie bei der Aktion No Energy, www.no-e.de.

Bildnachweis: Goffkein / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: