Businesstipps Existenzgründung

Sparen Sie mit der Bildungsprämie bei den Kosten für eine Fortbildung

Lesezeit: 2 Minuten Gerade Selbstständige müssen sich regelmäßig fortbilden, um am Markt konkurrenzfähig zu bleiben. Leider sind die meisten professionellen Fortbildungen teuer. Auch wenn Sie knapp bei Kasse sind, sollten Sie sich sinnvolle Kurse leisten. Der Staat unterstützt Sie dabei mit der Bildungsprämie.

2 min Lesezeit

Sparen Sie mit der Bildungsprämie bei den Kosten für eine Fortbildung

Lesezeit: 2 Minuten

Fortbildungen sind nötig, um im Berufsleben auf dem neusten Stand zu bleiben und zusätzliche Qualifikationen zu erwerben. Wenn Sie ein Seminar belegen wollen, können Sie mit der Bildungsprämie die Hälfte der Kosten vom Staat übernehmen lassen.

Bildungsprämie fördert auch Selbstständige

Die Bildungsprämie ist ein Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Um die Förderung zu erhalten, müssen Sie einige Kriterien erfüllen. Sie müssen deutscher Staatsbürger sein oder eine Arbeitserlaubnis für Deutschland haben. Sie müssen mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sein, dabei ist es egal ob Sie als Selbstständiger oder Angestellter arbeiten.

Außerdem darf Ihr Jahreseinkommen nicht höher sein als 20.000 Euro, bzw. 40.000 Euro zusammen für zusammen veranlagte Ehepaare. Die Weiterbildung muss im Zusammenhang mit Ihrem Beruf stehen. Sie können fachliche Seminare, aber auch Computer- oder Sprachkurse belegen.

Über die Förderung entscheidet ein Berater, den Sie aufsuchen müssen, um die Bildungsprämie zu erhalten. Die Beratung ist kostenfrei und soll Ihnen auch helfen, den richtigen Kurs zu finden, falls Sie noch kein konkretes Angebot ins Auge gefasst haben.

So erhalten Sie die Bildungsprämie

Auf der Informationsseite der Bildungsprämie finden Sie detaillierte Informationen über das Programm sowie die kostenlose Hotline, über die Sie Beratungsstellen in Ihrer Nähe finden.

Vereinbaren Sie einen Termin zur Beratung und bereiten Sie sich darauf vor. Falls Sie bereits wissen, welche Fortbildung Sie durch die Bildungsprämie fördern lassen möchten, bringen Sie Informationsmaterial über das Angebot mit. Buchen Sie den Kurs noch nicht!

Falls Sie noch nicht wissen, welchen Kurs Sie belegen möchten, helfen Ihnen die Berater, das richtige Angebot zu finden. Überlgen Sie jedoch vorher, welche Ziele Sie mit dem Kurs erreichen möchten. Wollen Sie Ihre Sprachkenntnisse aufbessern, den Umgang mit Computern erlernen oder neue Entwicklungen in Ihrer Branche verfolgen?

Zum Beratungsgespräch müssen Sie einen gültigen Ausweis und den neusten Steuerbescheid mitbringen. Hält der Berater Ihre Fortbildungs-Pläne für sinnvoll, stellt er Ihnen einen Gutschein aus, den Sie beim Anbieter des Kurses einreichen können. Dieser vermindert dann die Rechnung über Ihre Fortbildung um 50%. Der Kurs muss spätestens 6 Monate nach Ausstellung des Gutscheins beginnen, damit Sie die Bildungsprämie erhalten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: