Businesstipps Marketing

Social Networking for Business: Enterprise 2.0

Lesezeit: 2 Minuten Eine Forrester Studie von 2008 kommt zum Ergebnis: Das klassische CRM entwickelt sich vom traditionellen Fokus auf Kundentransaktionen hin zur umfassenden Vernetzung mit Kunden, Mitarbeitern, Partnern, Lieferanten und sogar Wettbewerbern. Ob Social Intranet oder Social CRM - Die Vernetzung wird für Unternehmen immer wichtiger und wächst über Unternehmensgrenzen hinaus zum Enterprise 2.0.

2 min Lesezeit

Social Networking for Business: Enterprise 2.0

Lesezeit: 2 Minuten

Enterprise 2.0 – Die Verbindung von Social Intranet und CRM 2.0
Vernetzung, Wissensgenerierung und Wissensaustausch sind die Eckpfeiler des Social Intranet und bedürfen neben der zugrundeliegenden Infrastruktur auch der Möglichkeiten der Kommunikation und des Inhaltsaustausches. Die 3. McKinsey Web 2.0 Studie sieht in der steigenden Geschwindigkeit mit der Wissen zugänglich wird, den wichtigsten Nutzen der internen Nutzung von Social Software in Unternehmen.

Social CRM ergänzt das klassische Kundenbeziehungs-Management um Informationen aus sozialen Netzwerken und integriert Web 2.0 Technologien, wie den direkten Zugang mittels RSS-Feed oder die Anbindung an Twitter. Die Interaktion aller relevanten Personen und die Integration relevanter Software über Schnittstellen ermöglicht eine effektivere Zusammenarbeit aller Beteiligten. Enterprise 2.0 Lösungen überwinden die klassischen Grenzen von Intra- und Extranet. Sie bilden ein Corporate Social Network und lassen Unternehmen zu virtuellen Organisationen wachsen.

Social Networking: Enterprise 2.0 – Themenspezifische Vernetzung & Kommunikation
Über Netzwerkgruppen können sich Mitarbeiter austauschen und vernetzen. Abteilungen und Teams können sich auf einfachste Weise durch wenige Klicks verbinden sowie themenspezifisch über Abteilungs- und Betriebsstätten-Grenzen hinweg kommunizieren. Dies erleichtert die Zusammenarbeit und beschleunigt die Arbeitsabläufe.

Eine Möglichkeit zur themenspezifischen Kommunikation innerhalb oder außerhalb des Unternehmens bieten Foren. Sie ermöglichen Wissensgenerierung in "Communities of Practice" und sind eine ideale Umgebung für Wissensaustausch auch über Abteilungs- und Betriebsstätten-Grenzen hinweg. Das gespeicherte Wissen ist zudem jederzeit für die gewünschten Mitarbeitergruppen zugänglich und bildet eine Basis des Wissensmanagements im Enterprise 2.0.

Social Networking: Nutzergenerierte Inhalte im Enterprise 2.0: Blogs & Wikis
Social Intranets schaffen eine neue Öffentlichkeit im Unternehmen. In Blogs können Mitarbeiter eigene Gedanken, Ideen und Kommentare veröffentlichen, die mit Tags versehen und von anderen Nutzern kommentiert oder bewertet werden können. Damit kann z.B. motivierten Mitarbeitern der Raum gegeben werden, ihre Ideen und Vorstellungen im gesamten Unternehmen zu kommunizieren.

In einem Wiki kann das innerhalb oder außerhalb des Enterprise 2.0 generierte Wissen gebündelt und allen Mitarbeitern zugängig gemacht werden. Mitarbeiter können Artikel zu spezifischen Themen verfassen und Videos oder fachspezifische Links einstellen, die anderen Mitarbeitern die Suche nach Informationen erleichtern. Das schafft eine Zeitersparnis und dient so unmittelbar der Effizienzsteigerung.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: