Businesstipps Marketing

Social Media Taktiken für B2B-Unternehmen

Lesezeit: 2 Minuten Vorausdenkende Unternehmer planen die Social-Media-Strategie lange bevor diese implementiert wird. Zur Erreichung der eingangs festgelegten Ziele stehen B2B-Unternehmen dabei zahlreiche Werkzeuge zur Verfügung, die in diesem Beitrag zusammengefasst dargestellt werden.

2 min Lesezeit

Social Media Taktiken für B2B-Unternehmen

Lesezeit: 2 Minuten

Eine Social Media Strategien werden zur Ansprache von Endkunden genutzt. Welche Taktiken für B2B-Unternehmen passend sind, erfahren Sie hier. beinhaltet die Definition der Ziele, die Auswahl der Taktiken, die Umsetzung und die ständige Überprüfung sowie Anpassung der Strategie. In diesem Artikel wird beschrieben, mit welchen Instrumenten bzw. Taktiken, die gesteckten Ziele von B2B-Unternehmen erreicht werden können.

Blogging

Durch Blogs können besonders Unternehmen im B2B-Geschäft Ihr Fachwissen zeigen und sich Firmenkunden präsentieren. Das ausgeschriebene Ziel sollte sein, qualifizierte Kontakte und bestehende Kunden zu dauerhaften Lesern des Blogs zu machen.

Schreiben Sie über Themen, die für Ihre Kunden relevant sind und nach denen Ihre Zielgruppe sucht. Mit wertvollen Inhalten können Sie sich in Ihrer Industrie langfristig als Unternehmen etablieren, welches ein großes Fachwissen hat und kostenlose Informationen zur Verfügung stellt.

Kommentieren

Egal ob es ich um Kommentare auf Ihrem eigenen oder fremden Blogs, in Foren oder sozialen Netzwerken handelt, diese werden Aufmerksamkeit auf Ihr Unternehmen lenken. Wichtig dabei ist, dass nur kommentiert werden sollte, wenn dadurch ein Mehrwert entsteht. Nichts ist schlimmer, als Personen die Kommentare nur zum reinen Zweck der Eigenwerbung hinterlassen.

Soziale Netzwerke

Die bekannten sozialen Netzwerke dienen nicht nur dem B2C-Marketing, sondern können auch ganz gezielt für B2B-Unternehmen eingesetzt werden. Besonders Facebook und LinkedIn eignen sich, um die Markenwahrnehmung zu erhöhen, das eigene Expertenwissen zu präsentieren und Kontakte zu akquirieren.

Mit Facebook oder Google+ können Sie beispielsweise Veranstaltungen organisieren, bei denen Sie ein neues Produkt vorstellen oder eine Diskussion rund um aktuelle Themen anregen können. Die Möglichkeiten zur Schaffung einer Gemeinschaft in sozialen Netzwerken sind zahlreich.

Video

Wussten Sie, dass YouTube die zweitgrößte Suchmaschine der Welt ist? Neben dem bekannten Online-Video-Portal dienen auch andere Seiten wie Vimeo oder Viddler dazu, sich potenziellen Kunden zu präsentieren.

Je nach der angebotenen Leistung kann die Nutzung von Videos eine hervorragende Möglichkeit bieten, erklärungsbedürftige Produkte darzustellen. Achten Sie bei der Erstellung von Videos auf einen guten Mix aus Professionalität und Kreativität.

Fotos

Ähnlich wie Videos, können auch Fotos zur Visualisierung von Produkten dienen. Social-Media-Nutzer lieben Fotos, da diese leichter erfasst werden können. Das Posten von Bildern sorgt zudem für eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass die Inhalte geteilt werden.

Insofern es für Ihr Unternehmen passt, können sie durch Fotos einen persönlichen Touch zu Ihrem Social Media Marketing hinzufügen. Neben den bekannten sozialen Netzwerken kommen dafür auch spezielle Foto-Sharing-Sites wie Pinterest oder Instagram in Frage.

Präsentationen und Dokumente

Auch wenn es im ersten Moment etwas Überwindung kosten mag, können geteilte Präsentationen oder andere Dokumente Ihre Expertenrolle betonen. Sie können SlideShare, Scribd oder ähnliche Seiten nutzen, um diese Inhalte mit der Allgemeinheit zu teilen und dadurch neue Kontakte zu gewinnen. Sehen Sie diese Seiten als eine Erweiterung oder einen Zusatz zu dem "Download-Bereich" Ihrer Website an.

Social Bookmarking

Mit der Hilfe von Bookmarks können Nutzer interessante Inhalte teilen und öffentlich speichern. Wenn Ihre Artikel, Videos oder Präsentationen "gebookmarked" werden, bringt dies nicht nur eine erhöhte Reichweite mit sich, sondern hilft auch bei der Suchmaschinenoptimierung.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: