Businesstipps Unternehmen

Social Media: 6 Tipps zur lokalen Vernetzung

Lesezeit: < 1 Minute Wenn wir von Sozialen Netzwerken sprechen, dann ist die regionale Verbundenheit ein wichtiges Thema. Menschen identifizieren sich über ihre Heimat. Darin liegt eine große Chance in der Unternehmenskommunikation. So bauen Sie mithilfe von Social Media ein starkes lokales Netzwerk auf, das für Ihre Nutzer attraktiv und nützlich ist.

< 1 min Lesezeit

Social Media: 6 Tipps zur lokalen Vernetzung

Lesezeit: < 1 Minute

Besonders geeignet für diese Netzwerk-Idee ist Facebook. Das soziale Netzwerk fördert Interaktion und schafft spielend leicht neue Verbindungen zwischen Menschen und Marken, zwischen Organisationen und Nutzern, zwischen Einzelnen und Interessengemeinschaften. Obwohl es sehr einfach ist, übersehen Betreiber von Facebook-Seiten mitunter noch die Chance, die in der lokalen Vernetzung liegt.

Hier folgen ein paar Vorschläge, wie Sie bei Facebook sofort ein lokales Netzwerk um Ihre Marke oder Organisation herum aufbauen und pflegen.

Tipps zur lokalen Vernetzung bei Facebook
Sprechen Sie Ihre privaten Kontakte an. Ihre Freunde sind ganz sicher auch die ersten "Fans" bzw. zeigen über ein "Gefällt mir" auf der Firmenseite bei Facebook ihre Sympathie mit.

  1. Wählen Sie interessante lokale Seiten aus und drücken Sie "Gefällt mir". (Davor bitte "Facebook als Seite verwenden" auswählen.) Ihre Nutzer bekommen nun angezeigt, dass Sie sich für diese und jene lokale Seite interessieren. Nebenbei erhalten die Seitenbetreiber eine Nachricht darüber und folgen Ihnen bestimmt ihrerseits. 
  2. Posten Sie Statusmeldungen mit lokalen Nachrichten und Links aus dem Internet. 
  3. Teilen Sie interessante Statusupdates lokaler Seiten auf Ihrer Seite. Sie erscheinen dann auch an Ihrer Pinnwand. Ein kleiner Klick, der viel über Ihre regionale Verbundenheit aussagt. 
  4. Bieten Sie Ihre Unterstützung für lokale Projekte an. Das kann zum Beispiel durch einen Pinnwand-Eintrag auf der "fremden" Seite geschehen oder durch eine "@"-Erwähnung. 
  5. Vernetzen Sie Ihre Angebote gezielt. Das bedeutet, dass Sie mit abgestimmten gemeinsamen Aktionen natürlich mehr erreichen. Setzen Sie sich dafür mit den anderen Seitenbetreibern in Verbindung.
  6. Schaffen Sie eine Verbindung zwischen Pressearbeit, lokalem Engagement und Social Media. Als Beispiel dient eine Zoopatenschaft. Sie wird wesentlich lebendiger und attraktiver, wenn Sie über das "gesponserte" Zootier regelmäßig bei Facebook sprechen. 

Es gibt viele Möglichkeiten, bei Facebook und natürlich auch in anderen sozialen Netzwerken lokale Verbundenheit auszudrücken. Das ganze ist natürlich kein Selbstzweck und kein Feigenblatt. Es setzt echtes Interesse voraus, das Ihre Nutzer spüren und honorieren werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: