Arbeit & Beruf Businesstipps

So wird Ihre schriftliche Bewerbung erfolgreich

Lesezeit: 2 Minuten Wir haben alle in der Schule gelernt, wie man eine Bewerbung schreibt. Dieser Weg hat aber selten Erfolg, weil es alle auf die gleiche Art und Weise machen und niemand besonders auffällt. Zeigen Sie beim Erstellen Ihrer Bewerbungsunterlagen Mut zur Kreativität und brechen Sie manche Regeln gekonnt.

2 min Lesezeit

So wird Ihre schriftliche Bewerbung erfolgreich

Lesezeit: 2 Minuten

Spielen Sie zunächst ein kleines Rollenspiel: Welche Bewerbung würde Sie als Personalchef ansprechen? Die Voraussetzung ist natürlich das formale Skelett, aber wie sollte es mit Inhalt gefüllt sein?

Das Anschreiben ist der Schlüssel

Der Schlüssel zur Tür in das Vorstellungsgespräch liegt größtenteils im Anschreiben. Ein Personalentscheider liest mittlerweile gelangweilt Standardformulierungen, wie "Ich bin zielstrebig, gewissenhaft, kundenorientiert", "Ich setze mich für den Erfolg des Unternehmens ein", "Ich nehme gerne die Herausforderung an, mich weiterzuentwickeln" usw. Diese Floskeln sind nicht wirklich ansprechend, sondern vielmehr ermüdend.

Die Aussage, dass man nur Gutes über das Unternehmen gehört hat, kann man sich auch schenken. Aber wie kann man es nun erreichen, das das Geschriebene ankommt

Formulieren Sie geschickt

Mit etwas Geschick können berufliche Misserfolge positive Formulierungen finden und somit ein höheres Niveau vermitteln. Ein Abbruch wird zur Neuorientierung. Man spricht von arbeitssuchend statt arbeitslos usw.  

Setzen Sie sich mit der Unternehmensphilosophie auseinander

Erfolgversprechend ist es, sich konkret mit der Unternehmensphilosophie auseinanderzusetzen, die meist auf der Homepage steht und diese im Anschreiben mit einfließen zu lassen. Der Bewerber kann diese mit seinen Stärken verbinden und selbst Schwächen umdeuten. Wenn sich ein Bewerber mit dem Motto des Unternehmens identifizieren kann, sollte er damit keinesfalls hinter dem Berg halten. Es ist jedoch wichtig, präzise auf den Punkt zu kommen.

Lange Ausschweifungen sind genauso unerwünscht wie karge Informationen. Natürlich darf man nicht zu sehr auftischen, das berühmte Mittelmaß ist gefragt. Ein Anschreiben sollte eine Seite nicht überschreiten. Dabei sollte man seinen Lebenslauf nicht wiederholen, denn dieser ist ja schon beigefügt.

Was hat der Bewerber zu bieten?

Es ist ein Werbeanschreiben für die eigene Person. Das Gegenüber muss auf den Geschmack kommen. Den Menschen will ich persönlich kennenlernen  Auch wenn man sich nicht um einen klassischen kreativen Job bewirbt, kann es durchaus sein, dass wenn man es wagt seine Originalität auf dem Papier zu verdeutlichen, auch ein Vorstellungsgespräch gewinnt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: