Businesstipps Personal

So wird das Mitarbeitergespräch zu einem Erfolg

Lesezeit: 2 Minuten In vielen Unternehmen gibt es Zielvereinbarungen. Diese Vereinbarungen werden von den Mitarbeitern und den Führungskräften im Rahmen eines Gesprächs gemeinsam formuliert und schriftlich festgehalten. Dies hat den Vorteil, dass die vereinbarten Ziele von den Führungskräften und von den Mitarbeitern getragen werden.

2 min Lesezeit
So wird das Mitarbeitergespräch zu einem Erfolg

So wird das Mitarbeitergespräch zu einem Erfolg

Lesezeit: 2 Minuten

Formulierung von Zielvereinbarungen

Jedes Unternehmen hat bestimmte Ziele. Damit ein Unternehmen diese Ziele erreichen kann, ist es zwingend notwendig, dass alle Mitarbeiter diese Ziele verfolgen. Im Idealfall sollten die Mitarbeiter diese Ziele nicht aufdiktiert bekommen, sondern selber tragen. Der Grund hierfür liegt in der Tatsache, dass die Mitarbeiter, die ihre Ziele selbst formuliert haben, die Ziele konsequenter und motivierter verfolgen.

Mitarbeitergespräch – 5 Regeln, die man beachten sollte

Selbst formulierte Ziele werden in der Regel besser umgesetzt. Deshalb entscheiden sich viele Unternehmen dazu, mit ihren Mitarbeitern im Rahmen eines Mitarbeitergesprächs Ziele zu vereinbaren. Bei der Durchführung eines Mitarbeitergesprächs sollten bestimmte Regeln eingehalten werden.

Regel Nr. 1: Die Ankündigung eines Mitarbeitergesprächs

Vor der Durchführung eines Mitarbeitergesprächs ist es wichtig, dass sich sowohl die Mitarbeiter als auch die Führungskräfte auf dieses Gespräch vorbereiten können. Damit dies gelingt, ist ein Mitarbeitergespräch im Vorfeld anzukündigen. In der Regel empfiehlt man, dass der Mitarbeiter mindestens drei Tage vor der Durchführung des Gesprächs vom Termin unterrichtet wird.

Regel Nr. 2: Information über den Gesprächsinhalt

Im Rahmen eines Mitarbeitergesprächs können verschiedene Dinge angesprochen werden. Damit sich sowohl die Mitarbeiter als auch die Führungskräfte gründlich auf dieses Gespräch vorbereiten können, empfiehlt es sich, bereits vor dem Gespräch die Gesprächsinhalte festzulegen. Als Beispiele für solche Gesprächsinhalte ist die Überprüfung der in der Vergangenheit geschlossenen Zielvereinbarungen, die Festlegung von neuen Zielvereinbarungen sowie Möglichkeiten der betrieblichen Aus- und Weiterbildung eines Mitarbeiters zu nennen.

Regel Nr. 3: Angenehme Atmosphäre für das Mitarbeitergespräch

Bei der Durchführung eines Mitarbeitergesprächs es ist wichtig, dass sich während des Gesprächs Mitarbeiter und Führungskräfte wohlfühlen. Um dies zu gewährleisten, sind bestimmte Rahmenbedingungen zu schaffen. So ist es zum Beispiel wichtig, dass die Beteiligten bei einem Gespräch offen miteinander kommunizieren können und von Dritten nicht gestört werden. Einseitige Monologe, Vorwürfe, Störungen und Zeitdruck wirken sich auf die Atmosphäre bei einem Mitarbeitergespräch negativ aus.

Regel 4: Treffen und Festhalten von konkreten Vereinbarungen

Im Rahmen von einem Mitarbeitergespräch ist es wichtig, dass zwischen dem Mitarbeiter und der Führungskraft konkrete Vereinbarungen getroffen werden. Dabei ist darauf zu achten, dass diese Vereinbarungen nicht einseitig aufdiktiert werden.

Alle getroffenen Vereinbarungen sind durch die Beteiligten schriftlich festzuhalten. Der Grund hierfür liegt in der Tatsache, dass diese Vereinbarungen durch die schriftliche Fixierung an Wertigkeit gewinnen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn die getroffenen Vereinbarungen von allen Beteiligten unterschrieben werden.

Regel 5: Kontrolle der getroffenen Vereinbarungen

Im Rahmen eines Mitarbeitergesprächs werden Vereinbarungen getroffen. Dabei ist darauf zu achten, dass diese Vereinbarungen sehr detailliert und mit Zahlen belegt sind. Nur wenn dies der Fall ist, kann in einem späteren Gespräch überprüft werden, ob und wieweit die getroffenen Vereinbarungen umgesetzt werden konnten.

Es ist wichtig, dass ein Mitarbeiter weiß, dass später überprüft wird, ob die Vereinbarungen eingehalten wurden. Der Grund hierfür liegt in der Tatsache, dass die Mitarbeiter anderenfalls nicht ganz so bemüht sind, sich an die getroffenen Vereinbarungen zu halten.

Bildnachweis: Yakobchuk Olena / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: