Businesstipps Microsoft Office

So werten Sie ab Excel 2007 mehrere Bedingungen gleichzeitig aus

geschrieben von Ute Samenfink

Excel-Tabellen sind eine feine Sache, wenn Sie zum Beispiel die Tätigkeit von Beratern über mehrere Jahre erfassen und deren Boni errechnen wollen. Je nachdem, wie viele Personen und Einsatzgebiete berücksichtigt werden müssen, können sich in einer solchen Tabelle schnell viele Daten ansammeln. Aber dafür ist Excel ja bestens geeignet.

Schnell zum Ziel: SUMMEWENNS()-Funktion korrekt einsetzen

Sobald die Fragen nach Auswertungen, Statistiken oder Kennzahlermittlungen aufkommen, wird das Ganze schwieriger – besonders, wenn Sie dafür mehrere Bedingungen gleichzeitig berücksichtigen müssen (z. B. "Wie viele Beratungen hat Herr Blaumann im Beratungsgebiet ‚Ostkreis‘ durchgeführt?").

Doch auch für solche Fragestellungen ist Excel ab der Version 2007 gerüstet, denn es wurden einige neue Funktionen eingeführt, die auch mehrere Bedingungen gleichzeitig auswerten können: SUMMEWENNS() ist dafür ein Beispiel. Wie Sie die Funktion schnell und effektiv nutzen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Mit einem Klick starten: Excel-Musterlösung

Das folgende Praxis-Beispiel "Mehrere Bedingungen gleichzeitig auswerten" zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie in Excel die SUMMEWENNS-Funktion einsetzen und so auch komplexere Auswertungen schnell und sicher erstellen können.

So geht’s:

  1. Starten Sie die Excel-Musterlösung: Mehrere Bedingungen gleichzeitig auswerten.
  2. Auf dem Registerblatt Anleitung und Hinweise enthält die
    linke Tabelle einige Musterdaten und die rechte Auswertungstabelle die
    entsprechenden Formeln sowie Erläuterungen, wie die Funktion arbeitet.
  3. Kopieren Sie ggf. die Formeln in Ihre eigenen Tabellen. Sie müssen
    dann nur die auszuwertenden Bereiche sowie die Bedingungen anpassen.

Excel-Hinweis: Neben der SUMMEWENNS()-Funktion gibt es z. B. auch die ZÄHLENWENNS()-Funktion. Diese arbeitet analog, bildet aber keine Summen, sondern zählt die Anzahl der Vorfälle. Gerade bei Statistiken und Auswertungen können auch diese Angaben hilfreich sein und zur Übersichtlichkeit der Kennzahlen beitragen.

Weitere nützliche Tipps & Tricks rund um Excel lesen Sie in folgenden Artikeln:

Viel Erfolg bei der Arbeit mit Excel!

Tipp:

Auf dem Registerblatt Die fertige Lösung steht Ihnen eine Beispiel-Berechnung für den sofortigen Einsatz zur Verfügung.

Vorteile der Funktion SUMMEWENNS()

Der Vorteil der Datenauswertung mit der SUMMEWENNS-Funktion liegt darin, dass diese innerhalb einer
Formel sowohl die eingegebenen Bedingungen prüft als auch die sich
ergebende Summe bildet und ausgibt. Sie müssen keine Zwischenfelder
einbauen, in denen Sie erst einmal auswerten, ob Herr Blaumann im
Ostkreis tätig war oder nicht und dann darauf aufbauend die
entsprechenden Summen ermitteln.

Die SUMMEWENNS-Funktion ist gerade in solchen Fällen besonders
nützlich, wenn die BeraterInnen in den einzelnen Jahren nicht
gleichmäßig in den Gebieten tätig sind oder wenn es noch zusätzliche
Bedingungen gibt, die auszuwerten sind.

Per Hand würde das Ganze schnell
unübersichtlich und aufwändig; beispielsweise wenn die Auswertung auch
noch nach den einzelnen Jahren vorzunehmen wäre. Mit Hilfe der
SUMMEWENNS-Funktion können Sie dies jeweils alles innerhalb einer
einzigen Formel unterbringen!

So werten Sie ab Excel 2007 mehrere Bedingungen gleichzeitig aus

Mustertabelle 1: Ausgangsdaten für die Berechnung, wie viele Beratungen pro Berater und Gebiet stattgefunden haben

Sie sehen: Excel summiert die Beratungsanzahlen und die Boni
für die einzelnen Berater und Gebiete. Mithilfe der
SUMMEWENNS()-Funktion können Sie ganz unterschiedliche Bedingungen
gleichzeitig auswerten und eine Summierung vornehmen.

So werten Sie ab Excel 2007 mehrere Bedingungen gleichzeitig aus

Auf einen Blick lesen Sie ab, welcher Berater wie viele Beratungen
in einem Gebiet hatte und welche Bonussumme insgesamt gezahlt wurde

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Ute Samenfink