Businesstipps Unternehmen

So unterscheiden Sie PR-Ziele von Marketing-Zielen

Lesezeit: 1 Minute PR und Marketing werden oft in einen Topf geworfen oder sogar miteinander gleich gesetzt. Das behindert allerdings den Erfolg von beiden strategischen Aufgaben im Unternehmen. Wenn Sie dagegen PR-Ziele konsequent von Marketing-Zielen unterscheiden, wird die Aufgabe eher gelingen.

1 min Lesezeit

So unterscheiden Sie PR-Ziele von Marketing-Zielen

Lesezeit: 1 Minute

Natürlich haben Marketing und Öffentlichkeitsarbeit große Schnittmengen und ihre Maßnahmen sollten aufeinander abgestimmt sein. In der Unternehmenskommunikation haben sie jedoch unterschiedliche Aufgaben. Das Marketing orientiert sich vorwiegend an Absatzzielen. Public Relations wollen dagegen das Image beeinflussen, Einstellungsänderungen bei Anspruchsgruppen erreichen, Aufklärung betreiben oder den Dialog fördern. Das alles lässt sich nur schwer mit unmittelbaren Umsatzvorgaben koppeln.

Falsch wäre die Erwartung, dass zum Beispiel Pressearbeit als Teil der Öffentlichkeitsarbeit in Vertriebsergebnissen messbar werden könnte. Das gilt nur im negativen Fall. Wenn nämlich Krisenkommunikation versagt und ein größerer Imageschaden eintritt, wird sich das natürlich im Absatz niederschlagen. Umgekehrt ist es nicht so einfach.

Eine Gegenüberstellung typischer Marketing- und PR-Ziele soll den Unterschied verdeutlichen und Ihnen bei der Abgrenzung in der täglichen Arbeit helfen. 

 PR-Ziele vs. Marketing-Ziele

Typische Marketing-Ziele

PR-Ziele

Aufbau von Lead-Kontakten für den Vertrieb

Aufbau und Pflege von Kontakten zu Multiplikatoren, Medien, Wortführern von Anspruchsgruppen

Markenerinnerung und Markentreue

Imageverbesserung für das Unternehmen bzw. die Marke erreichen

Kaufanreize setzen

Themen setzen

mehr Page-Impressions (Seitenaufrufe im Internet)

mehr Feedback von Seitenbesuchern

Verbesserte Conversion-Rates (Ratio von Umsatz und Kontakten)

Durchdringung mit der eigenen Botschaft, Verankerung im Bewusstsein

verbesserte Sichtbarkeit (Visibility) der Marke

langfristige Verknüpfung der Marke mit Werten

Kunden, Kunden, Kunden

mehr und positive Presseresonanz

Es ist in der Praxis unerheblich, ob die PR dem Marketing folgt oder umgekehrt. Das ist ein Theoriestreit. Es geht vor allem darum, zu erkennen, dass PR sehr viel langfristiger ausgerichtet ist und dass Marketing-Ziele in Gefahr geraten, wenn diese Arbeit nicht geleistet wird.

Diese Liste ist lange nicht vollständig. Ich freue mich über Ergänzungen und Ihre Kommentare zu diesem Beitrag. Eine Frage noch: Gelingt die Trennung beider Aufgabenbereiche bei gleichzeitig guter Zusammenarbeit in Ihrem Unternehmen? Vielen Dank für Ihr Interesse!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):