Businesstipps Recht

So unterscheiden Sie Arbeitsverhältnis und Praktikum

Lesezeit: < 1 Minute Das Stichwort "Generation Praktikum" hat nicht nur positiven Beigeschmack. Im Gegensatz zur Meinung einiger Arbeitgeber sind Praktikanten nämlich keine billigen Arbeitskräfte. Die wichtige Unterscheidung von Arbeitnehmer und Praktikant kann z. B. für die sozialversicherungsrechtliche Behandlung große Bedeutung haben. Fehler hierbei werden für Arbeitgeber unter Umständen teuer.

< 1 min Lesezeit

So unterscheiden Sie Arbeitsverhältnis und Praktikum

Lesezeit: < 1 Minute

Wie so oft kommt es auf die Details an. Ob es sich um einen Praktikanten oder um einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer handelt, lässt sich in der Regel nur unter Berücksichtigung der Umstände des Einzelfalls entscheiden.

Dabei reicht alleine die Bezeichnung eines Vertrages als Praktikantenvertrag nicht aus, um sicher von einem Praktikumsverhältnis ausgehen zu können. Eine Mogelpackung hilft hier nicht weiter. Ist in der "Packung Praktikumsvertrag" eigentlich einen Arbeitsvertrag enthalten, so handelt es sich um ein Arbeitsverhältnis.

Praktikum und Arbeitsvertrag schließen sich aus
Ein Praktikumsverhältnis und ein Arbeitsvertrag schließen sich gegenseitig aus. Das ergibt sich schon aus § 26 Berufsbildungsgesetz. Danach handelt es sich bei Vertragsverhältnissen, die dazu dienen, berufliche Fertigkeiten, Kenntnisse, Fähigkeiten oder berufliche Erfahrungen zu erwerben um ein Praktikumsverhältnis. Ausdrückliche Ausnahme: Es liegt ein Arbeitsvertrag oder ein Ausbildungsvertrag vor.

Schnellübersicht Praktikum oder Arbeitsvertrag
Mit der folgenden Schnellübersicht erleichtern Sie sich die Prüfung, ob es sich in Ihrem konkreten Fall um ein Praktikum oder um einen Arbeitsvertrag handelt. Dabei kommt es auf den gesamten Ablauf des Praktikums an.

Anhaltspunkte für Praktikum

Anhaltspunkte für Arbeitsvertrag

Knappe zeitliche Befristung

Kurze Einweisungen in Arbeitsabläufe

Gezielte Betreuung bei mehrfach wechselnden Arbeitsstationen

Weit gehender Einsatz im "Echtbetrieb"

Umfangreiches Informationsangebot des Unternehmens zum Unternehmen und zum Beruf

Einsatz im "Echtbetrieb" mit überwiegend mitgebrachten Kompetenzen und Fertigkeiten (z. B. aus einer akademischen Ausbildung)

 

Ersetzung normale Arbeitsplätze durch Praktikum

Bei diesen Punkten handelt es sich um Indizien, die für bzw. gegen ein Praktikum sprechen. Sie sind nicht abschließend. Entscheidend sind in jedem Fall die Umstände des Einzelfalls.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: