Businesstipps

So überwinden Sie Ihre Schreibblockade

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Sie häufig Texte verfassen kennen Sie sicher das Problem der Schreibblockade. Das Blatt bleibt weiß und Sie wissen einfach nicht, wie Sie einsteigen sollen. Horchen Sie in einem solchen Fall in sich hinein und versuchen Sie heraus zu finden, woran es hapert. In diesem Artikel bekommen Sie einige Tipps und Hinweise um eine Schreibblockade zu überwinden.

2 min Lesezeit
So überwinden Sie Ihre Schreibblockade

So überwinden Sie Ihre Schreibblockade

Lesezeit: 2 Minuten

Schreibblockaden können durch vielfältige Dinge ausgelöst werden. Es gibt zum Beispiel die „Überkritischen“, die an jeder Formulierung die auf dem Blatt steht etwas auszusetzen haben. Das Problem hierbei: ihr Schreibfluss wird unterbrochen und sie vergessen den Rest des Satzes, der gerade noch in ihrem Kopf war.

Selbstkritik zu üben, ist zwar hilfreich, allerdings erst wenn es daran geht, den eigenen Text zu überarbeiten. Wenn Sie schreiben, lassen Sie auch einmal merkwürdige Formulierungen stehen und versuchen Sie Ihren Schreibfluss nicht zu unterbrechen.

Ein weiterer Fall für eine Schreibblockade sind die Schreiber, die vor lauter Details die Kernaussage vergessen. Versuchen Sie stets den Blick für den gesamten Text zu behalten und überlegen Sie, welche Details wirklich sinnvoll für Ihren Text sind. Ein Text, der für den Gesamtzusammenhang geschrieben wird, hat einen roten Faden und wird dadurch besser verstanden.

Vermeiden Sie die Schreibblockade dadurch, dass Sie sich in der Recherchearbeit limitieren. Das Internet ist sicherlich voll von weiteren Informationen zu Ihrem Thema, allerdings können Sie nicht alles berücksichtigen. Horchen Sie in sich hinein und finden Sie heraus, ob Sie nur weiter recherchieren, weil Sie sich vor dem Schreiben drücken möchten, oder ob die Recherche noch sinnvoll ist.

Zeitdruck: das Hauptproblem für die Schreibblockade

Wenn Sie einen Abgabetermin haben wird die Wahrscheinlichkeit für eine Schreibblockade durch den Stress erhöht. Das Gefühl, dass die Zeit davonläuft ist unangenehm und blockiert die Gedanken. Versuchen Sie zu analysieren, was Sie bereits haben und was Ihnen noch fehlt. Überlegen Sie, wie Sie die Deadline einhalten können und versuchen Sie dabei realistisch zu denken. Ist der Abgabetermin nicht zu schaffen, versuchen Sie ihn nach hinten zu verlegen. Das ist keine Schande.

Vielleicht können Sie sich ausnahmsweise von Freunden und Familie helfen lassen und geben Sie andere Aufgaben ruhig einmal an andere Personen ab und konzentrieren Sie sich auf Ihren Text. Verbannen Sie Störfaktoren wie Ihr Mobiltelefon oder eine unruhige Umgebung um sich nicht ablenken zu lassen.

Wenn Sie das Problem haben, dass Sie einfach keinen Einstieg finden können, dann fangen Sie doch einfach in der Mitte an. Ein Text muss nicht chronologisch geschrieben werden. Es macht sogar häufig Sinn, die Einleitung und den Schluss zuletzt zu schreiben.

Eine Übung, um den Schreibfluss anzuregen funktioniert so:

  • Setzen Sie sich einen Timer zwischen 30 Sekunden und zwei Minuten.
  • Schreiben Sie in dieser Zeit alles auf, was Ihnen durch den Kopf geht und lassen Sie den Stift dabei niemals fallen.
  • Schreiben Sie immer weiter, egal ob ein Satz Sinn macht oder nicht.
  • Wenn Sie einfach nicht wissen was Sie schreiben sollen, wiederholen Sie das letzte Wort solange, bis Ihnen neue Worte in den Sinn kommen.

Nach dieser Übung sollten Sie sofort damit beginnen, an Ihrem Text zu arbeiten um den neu gewonnenen Schreibfluss auszunutzen.

Bildnachweis: contrastwerkstatt / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: