Arbeit & Beruf Businesstipps

So steigern Sie ganz einfach Ihre emotionale Intelligenz

Lesezeit: < 1 Minute Emotionale Intelligenz ist notwendig, um im Berufsleben langfristig Erfolg zu haben. Aber welche Fähigkeiten beinhaltet der etwas sperrige Begriff "Emotionale Intelligenz" überhaupt? Lesen Sie was emotionale Intelligenz bedeutet und wie Sie sie steigern können.

< 1 min Lesezeit

So steigern Sie ganz einfach Ihre emotionale Intelligenz

Lesezeit: < 1 Minute
Emotionale Intelligenz umfasst zwei Bereiche
1. Den bewussten Umgang mit den eigenen Gefühlen ("intrapersonale Fähigkeiten").
2. Die soziale Kompetenz, also den erfolgreichen Umgang mit anderen Menschen ("interpersonale Fähigkeiten").

Um emotionale Intelligenz nutzen und so emotional intelligent handeln zu können, müssen Sie drei Dinge beherrschen:

1. Sie nehmen Ihre eigenen Emotionen bewusst war.
2. Sie gehen mit den Emotionen angemessen um.
3. Sie gehen intelligent mit den Gefühlen anderer Menschen um.

Emotionen wahrnehmen

Emotionale Intelligenz bedeutet "Seine Gefühle kennen". Wenn Sie sich zum Beispiel das nächste mal undefinierbar schlecht fühlen, dann schauen Sie genauer hin. Versuchen Sie zu Hause zehn Minuten Ruhe zu gewinnen, die Augen zu schließen und sich fallen zu lassen. Was macht Sie so niedergeschlagen?

Lassen Sie Ihre Gefühle zu. Auch negative Gefühle, die Ihnen ungehörig erscheinen, sind Teil Ihrer selbst. Jeder hat sie. Und wenn Sie sie einmal ehrlich angeschaut haben, können Sie auch viel besser damit umgehen.

Emotionale Intelligenz leben
Eine Kollegin macht eine spitzfindige Bemerkung Ihnen gegenüber, die Sie so wütend macht, dass Sie rot sehen und Ihre Beherrschung zu verlieren drohen.

Lassen Sie Ihre Kollegin einfach stehen und kühlen erstmal ab: "Ich denke, wir unterhalten uns später darüber."In einem geeigneten Augenblick sprechen Sie die Kollegin darauf an, dass Sie den Eindruck hätten, es gäbe ein Problem zwischen Ihnen beiden, das Sie aber gemeinsam und zufriedenstellend für beide lösen können.

Die Gefühle der anderen achten
Um mit den Gefühlen anderer emotional intelligent umgehen zu können, müssen Sie diese erst einmal kennen. Steht zum Beispiel Ihr Chef unter so starkem Erfolgsdruck, dass er permanent nervös und gereizt ist, wird das Arbeiten mit ihm zur Nervenprobe.Beweisen Sie Empathie, das heißt, versetzen Sie sich in die Lage Ihres Chefs. An seiner Stelle würde es Ihnen nicht anders gehen. Mit diesem Verständnis ist er dann schon weit besser zu ertragen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: