Businesstipps Organisation

So stärken Sie Ihre Stressresilienz – 4 Tipps

Lesezeit: 2 Minuten Psychische Störungen sind heute kein Tabu mehr. Viele Menschen im Berufsleben sind in leichter oder auch schwerer Form davon betroffen. Emotionale Erschöpfung, Burnout oder sogar eine Depression können durch starke Stressbelastungen am Arbeitsplatz mit verursacht werden. Lesen Sie, wie Sie Ihre Stressresilienz steigern können.

2 min Lesezeit

So stärken Sie Ihre Stressresilienz – 4 Tipps

Lesezeit: 2 Minuten

Soziale Kontakte und Empathie

Zwischenmenschliche Kontakte können eine Quelle von Resilienz sein. Menschen, die versuchen Schwierigkeiten und Probleme gemeinsam mit anderen zu lösen, können die erlebte Unterstützung als Schutz gegen Stress nutzen. Wenn Sie aktiv Partner finden, die einfühlend und unterstützend sind, können Sie daraus Vertrauen schöpfen und an Ihre eigenen Stärken anknüpfen.

Menschen, die sich selbst empathisch in andere hineinversetzen können und so Verhaltensweisen anderer genauer deuten können, können gute und andauernde Beziehungen leichter und erfolgreicher aufbauen und somit ihre Resilienz verstärken. Sie nehmen in der Regel auch ihre eigenen Gefühle besser wahr und erkennen ihre Belastungsgrenzen besser.

Optimismus als Lebenseinstellung

Ein gewisses Maß an Optimismus, also das Vertrauen, dass es am Ende gut ausgeht und sich das Positive wieder durchsetzt, ist die Grundvoraussetzung für Resilienz. Resiliente Menschen verlagern Misserfolge eher nach außen. "Das war ein sehr schwieriger Kunde" und Erfolge eher nach innen "Meine gute Vorbereitung hat mir zu diesem guten Geschäftsabschluss verholfen".

Entwicklung realistischer Ziele

Um die Widerstandkraft gegen psychische Belastungen zu stärken sind eine Langzeitperspektive und realistische Ziele hilfreich. Das erlaubt uns nicht nur, die aktuellen Schwierigkeiten zu sehen, sondern auch die Zeiten, die danach kommen und wieder besser sind.

Realistische Ziele erlauben uns auch, den Sinn im Großen und Ganzen besser zu erkennen. Aufwühlende Lebensereignisse, wie ein Berufswechsel, eine Hochzeit, ein Unfall oder der Tod eines Angehörigen können so besser verarbeitet werden. Menschen, die eine Perspektive für Ihr Leben haben, sind psychisch meist gesünder und begegnen den meisten Herausforderungen souveräner.

Lernbereitschaft und Kreativität

Menschen, die über Grenzen hinausdenken können und solche, die sich Fehler eingestehen können und bereit sind umzudenken und neue Wege zu gehen, sind in der Lage, aus negativen Ereignissen zu lernen und manchmal sogar etwas Wertvolles daraus mitzunehmen. Diese Fähigkeit und die Erfahrung, dass das so ist, ist auch ein Resilienz steigernder Faktor.

Lesen Sie zum Thema Stressresilienz auch den Beitrag

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: