Businesstipps Marketing

So stärken Sie die interne Kommunikation

Lesezeit: 2 Minuten Erfolgreiche Unternehmen machen die Information ihrer Mitarbeiter zur Chefsache – und legen gesteigerten Wert auf interne Kommunikation. Sie wissen um den Wert eines jeden Mitarbeiters und um seinen Einsatz als Botschafter jenseits der Firmentore.Wer sichert den unternehmerischen Erfolg? Die Mitarbeiter. Wer setzt sich täglich für die Unternehmensziele ein? Die Mitarbeiter. Wer sichert durch Leistung und Know-how die Marktposition? Die Mitarbeiter. Legen auch Sie großen Wert auf die interne Kommunikation.

2 min Lesezeit

So stärken Sie die interne Kommunikation

Lesezeit: 2 Minuten

Interne Kommunikation in der Praxis
Die Ressource Mitarbeiter ist die wichtigste im Unternehmen. Wenn Sie auf die Loyalität, auf Interesse und Engagement Ihrer Mitarbeiter zählen können, dann ist Ihnen der langfristige Erfolg so gut wie sicher, dann sind die Perspektiven für Ihre Marke gut, dann wenden Sie eine sinnvolle PR-Taktik an. Denn jeder Mitarbeiter, der stolz und überzeugt von den Unternehmenswerten spricht, multipliziert Ihren Erfolg in der Öffentlichkeit, gewinnt neue Zielgruppen.

Aber diese Ergebnisse sind nicht umsonst. Sie setzen eine funktionierende Kommunikation voraus, intern wie extern. Sie erfordern die Wahl der richtigen Instrumente und vor allem: eine glaubwürdige, authentische Unternehmensdarstellung.

Die Mitarbeiterzeitung: Inhaltliches, Informatives, Internes
Was nützt ein Corporate Design, wenn die Texte darunter fehlen? Wen begeistert die Corporate Identity, wenn sie als Plattitüde wirkt? Weil nämlich Inhalte nicht erklärt, Entwicklungen nicht aufgezeigt und Leistungen nicht gewürdigt werden?

Wenn Mitarbeiter die Information aus der Zeitung erfahren, wenn nur der Flurfunk die Themen als Wortfetzen verlauten lässt, dann entstehen Gerüchte, dann schwindet die Einsatzbereitschaft, weil sich das vage Gefühl schleichend breitmacht, dass die Geschäftsführung am grünen Tisch entscheidet und die Belange und Meinungen der Mitarbeiter ignoriert. Schade! Denn mit ein wenig Geld und Zeit können Sie viel erreichen bei Ihren Kollegen:

  • Vertrauen
  • Motivation
  • Glaubwürdigkeit
  • ein gutes Arbeitsklima.

Hinweis
Nach dem Betriebsverfassungsgesetz haben die Mitarbeiter ein Recht auf Information über Lage und Entwicklung des Unternehmens. Auch diesem Anspruch wird die Mitarbeiterzeitung bestens gerecht und erfüllt somit den § 110 BetrVG, nachzulesen unter www.juraforum.de.

Überzeugen Sie Ihren Chef von der Mitarbeiterzeitung
Sagen Sie ihm, dass Sie der internen Kommunikation genauso viel Gewicht geben möchten wie der Kommunikation mit der Presse und den Kunden. Das beste Instrument, das vielseitige Informationsformen bietet, ist die Mitarbeiterzeitschrift. Mit diesem Medium können Sie:

  • Ressort-übergreifendes Denken und Handeln fördern
  • Unternehmensziele vermitteln
  • Umstrukturierungen erklären
  • Change-Management begleiten

Eine Mitarbeiterzeitschrift

  • informiert über Unternehmensentscheidungen
  • bindet Mitarbeiter ein in Unternehmensprozesse
  • vermittelt die Corporate Identity
  • erzielt einen Multiplikatoreneffekt durch Verteilung
  • emotionalisiert nachhaltiger als das Intranet
  • bietet Unterhaltung
  • berichtet über Highlights
  • verhindert Gerüchte
  • kostet nicht viel – gemessen am Ergebnis.

Interne Kommunikation muss nicht teuer sein
Für ein 12-seitiges Heft zahlen Sie vom Konzept bis zum Versand ca. 6.000 €, vorausgesetzt, Sie übernehmen als PR-Verantwortlicher die Redaktion, entscheiden sich überwiegend für lizenzfreie Fotos und lassen die Agentur lediglich die druckfertigen Seiten erstellen. Bei konzeptioneller Beratung durch den Profi inklusive Erarbeitung einer Nullnummer verteuert sich dieser Rahmen um ca. 2.000 €.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: