Businesstipps Marketing

So schreiben Sie überzeugende Headlines

Lesezeit: 2 Minuten Bei der täglichen Informationsflut werden Texte nur dann gelesen, wenn die Headline interessant klingt und neugierig macht. Nehmen Sie sich deshalb die Zeit, überzeugende Headlines zu schreiben, damit Ihr Leser nicht einfach weiterblättert oder wegklickt. Diese 7 Tipps helfen Ihnen.

2 min Lesezeit
So schreiben Sie überzeugende Headlines

Autor:

So schreiben Sie überzeugende Headlines

Lesezeit: 2 Minuten

Untersuchungen zeigen, dass die Headline der Türöffner zu jedem Text ist. Tatsächlich lesen viele Leser sogar nur die Headline. Deshalb ist es wichtig, dass die Headline die wichtigste Aussage des Textes transportiert und zudem Lust auf mehr macht. Es ist gar nicht so einfach, diese Anforderungen in 5 bis 7 Wörtern zu erfüllen. Mit diesen 7 Tipps gelingt es besser:

Formulieren Sie einen Nutzen

Warum sollte jemand Ihren Text lesen? Was ist für ihn drin? Beantworten Sie genau diese Frage in der Headline. Versprechen Sie zum Beispiel eine Zeitersparnis, einen bestimmten Erfolg oder einen Preisnachlass. Nutzen bieten auch Tipps, wie Sie zum Beispiel das Unkraut im Garten bekämpfen oder stressfrei die letzten Tage im Büro vor Ihrem Urlaub planen.

Liefert die Headline einen greifbaren Nutzen, wird der Leser neugierig. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass er mehr erfahren möchte und in den Text reinliest. Achten Sie darauf, dass der Nutzen zu Ihrer Zielgruppe passt.

Überraschen Sie mit Neuem

Das Wörtchen „neu“ macht sich in jeder Headline gut, denn es weckt den Wunsch, das Neue zu entdecken und kennenzulernen. Sprechen Sie deshalb in der Headline von Ihrem neuen Produkt, von der neuen Verwendung, von neuen Materialien usw. Eine Steigerung von „neu“ wäre die „Weltneuheit“.

Mit diesen Wörtern gewinnen Sie die Aufmerksamkeit

Wer bestimmte Wörter in der Headline verwendet, gewinnt automatisch die Aufmerksamkeit. Dazu gehören zum Beispiel Begriffe wie Einführung, Verbesserung, Sensation, Die Wahrheit über…, Ein guter Rat für…, Günstige Gelegenheit, bewährt, Garantie, Wie Sie…, Warum Sie…, sparen.

Klare und einfache Formulierungen

Die Headline muss kein literarisches Meisterwerk sein. Im Gegenteil! Muss der Leser über das Geschriebene erst nachdenken, haben Sie verloren. Besser ist es, wenn Sie verständlich schreiben, damit der Leser auf den ersten Blick den Sinn versteht. Nehmen Sie auch Abstand von Headlines, die der Leser erst versteht, wenn er den Text komplett gelesen hat.

Schreiben Sie positiv

Denken Sie nicht an einen blauen Elefanten. Haben Sie sich gerade einen blauen Elefanten vorgestellt? Hirnforscher haben herausgefunden, dass dies ganz natürlich ist. Wörter, wie „nein“, „nicht“ oder „kein“ sind nicht konkret und werden deshalb häufig überlesen, sodass genau das Gegenteil verstanden wird. Deshalb ist es empfehlenswert, eine Headline positiv zu formulieren.

Fragen mit Vorsicht verwenden

Sie können eine Headline als Frage formulieren, mit dem Ziel den Leser abzuholen. Fragen drücken allerdings immer Unsicherheit aus. Eine Möglichkeit wäre, dass Sie die Antwort gleich mitliefern.

Sorgen Sie dafür, dass die Headline in Erinnerung bleibt

Es ist vorteilhaft, wenn der Leser sich Ihre Headline leicht merken kann. Um dies zu erreichen, werden häufig Alliterationen eingesetzt. Das bedeutet, dass mehrere Wörter mit dem gleichen Buchstaben anfangen, zum Beispiel „Milch macht munter“. Ebenfalls beliebt sind Anaphern, bei der die gleichen Wörter wiederholt werden, zum Beispiel „Mehr Produkte. Mehr Umsatz.“ Der Leser kann sich durch diese rhetorischen Stilmittel die Headline besser einprägen.

Bildnachweis: REDPIXEL / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: