Arbeit & Beruf Businesstipps

So präsentieren Sie überzeugend

Lesezeit: < 1 Minute Präsentieren und vor Publikum reden gehöret mittlerweile bei sehr vielen Berufen zum Job-Alltag. Nutzen Sie Ihre Chance vor einem Publikum zu brillieren und zu überzeugen. Wenn Sie die folgenden Anregungen beachten, ist Ihnen der Erfolg sicher.

< 1 min Lesezeit
So präsentieren Sie überzeugend

So präsentieren Sie überzeugend

Lesezeit: < 1 Minute

Wer ist Ihr Publikum?

Bringen Sie vor Ihrer Präsentation in Erfahrung, wer Ihre Zuhörer sind, um diese genau anzusprechen. Sofern Sie nicht selbst über die Zusammensetzung der Zuhörer entscheiden, fragen Sie hierfür den Veranstalter nach einer Teilnehmerliste. Notieren Sie sich die wichtigsten Teilnehmer inklusive Funktion, und überlegen Sie, welche Erwartungen diese an das Thema stellen, und welches Vorwissen sie besitzen. Beide Punkte entscheiden über die Gliederung, den Sprachstil, die Beispiele und den Umfang der Erläuterungen.

Vermeiden Sie Wiederholungen

Erfragen Sie, ob Ihr Publikum schon Vorträge zu einem ähnlichen oder demselben Thema gehört hat. Ist das der Fall, präsentieren Sie entweder ganz andere Informationen, oder beziehen Sie sich ausdrücklich auf die Vorinformationen, um diese zu untermauern oder aber zu kritisieren.

Spielen Sie Fragen durch

Durch eine Analyse Ihrer Zielgruppe sind Sie in der Lage einzuschätzen, welche Fragen und Einwände kommen könnten. Gehen Sie diese im Geiste durch, damit Sie auf Zwischenrufe vorbereitet sind und gelassen reagieren können.

Aufmerksamkeit sichern

Die optimale Präsentationsdauer beträgt 20 Minuten. Danach lässt die Aufmerksamkeit der Zuhörer schnell nach. Greifen Sie für Ihre Präsentation deshalb zu Hilfsmitteln:

Menschen erinnern sich zu 10% an gelesene Informationen, zu 20% an gehörte Botschaften, zu 30% , wenn diese mit Bildern verknüpft sind, und zu 50%, wenn Sie sie wiederholen. Geben Sie deshalb am Ende eines Abschnitts eine Zusammenfassung. So schaffen Sie es auch, unaufmerksame Zuhörer wieder zu integrieren.Diskutieren Sie: Das erfordert mehr Aktion von den Zuhörern als passives Hören.

Wecken Sie die Aufmerksamkeit Ihres Publikums durch einen Scherz, ein Zitat oder eine provokante These.

Überziehen Sie nicht und gehen Sie pünktlich in die Pause. Eine Verzögerung verärgert die Zuhörer.

Bildnachweis: luckybusiness / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: