Businesstipps Organisation

So organiseren Sie Ihre Ablage im Büro

Lesezeit: 2 Minuten Was im privaten Bereich wichtig und gut ist, ist im Büro noch wichtiger, insbesondere, wenn mehrere Personen auf dieselben Dokumente zugreifen müssen. Hier kommt es vor allem auf Effizienz bei der Organisation der Ablage an.

2 min Lesezeit
So organiseren Sie Ihre Ablage im Büro

So organiseren Sie Ihre Ablage im Büro

Lesezeit: 2 Minuten

Sicherlich haben Sie folgendes schon gehört:

  • „Jeder von uns hat sein eigenes System …“
  • „Mein Ablagesystem ist kein Problem für mich, aber wenn ich einmal woanders suchen muss…“
  • „Ich lege zur Sicherheit vieles mehrfach an verschiedenen Stellen ab. Trotzdem finde ich etwas manchmal nicht wieder …“
  • „Ich schmeiße grundsätzlich nichts weg – wer weiß, wann man es noch mal braucht …“
  • „Als ich hier anfing, brauchte ich ein halbes Jahr, um mich in der Ablage zurechtzufinden …“

Eine der Kernkompetenzen in einem Sekretariat ist es, Informationen schnell griffbereit zu haben. Nicht nur für sich und seinen eigenen Arbeitsbereich, sondern auch für Ihren Chef und die Kollegen. Ihre Ablage sollte transparent sein, denn auch Sie gehen irgendwann einmal in den Urlaub und müssen vertreten werden und sie sollte effizient sein, denn kaum ein Vorgang im Sekretariat erlaubt eine lange Suche.

Die 5-Schritte-Technik für ein optimales Ablagesystem im Büro

Schritt 1: Ablage organisieren

Legen Sie sowohl bei der Papier- als auch bei der PC-Ablage genau fest, wo welches Dokument abgelegt werden soll. Je eindeutiger Sie den Ort bestimmen, desto besser können Sie, Ihr Chef und Ihre Kollegen Dokumente zuordnen und wieder finden. Vermeiden Sie hierbei Abkürzungen und subjektive Präferenzen.

Schritt 2: Sortieren sie nach Ablagewert

Viele Dokumente unterliegen keiner bestimmten Aufbewahrungsfrist und verlieren irgendwann ihren Wert. Hierbei handelt es sich zum Beispiel um Anschreiben, mit denen Sie Unterlagen verschicken. Entsorgen Sie wertlos gewordene Dokumente.

Schritt 3: Bestimmen Sie, wo Sie die Dokumente ablegen wollen

Es gibt verschiedene Ablagearten:

  • die Papierform
  • als Dokument/Datei im PC auf dem Desktop oder dem Server
  • als E-Mail-Ablage in Outlook/Notes oder Ähnlichem

Zwei davon sind ausreichend – die Papierform und die Dateiablage. Weniger empfehlenswert ist die E-Mail-Ablage, da unter Umständen nicht jeder Zugriff hat.

Schritt 4: Unterscheiden Sie in 2 Formen von Aufbewahrungsfristen:

  • gesetzliche Aufbewahrungsfristen und
  • interne Aufbewahrungsfristen

Schritt 5: Legen Sie einen Registraturplan an

Mit einem Registraturplan sorgen Sie für Transparenz und Systematik. Einmal erstellt, liefert er Ihnen eine Übersicht, welches Dokument Sie wo ablegen müssen.

Dieser Registraturplan könnte folgende Unterteilung haben:

I. Vertrieb

  1. Ablagetyp
  • Schriftverkehr mit Kunden: Korrespondenz/Angebote/Aufträge
  • Interner Schriftverkehr: Memos/Arbeitsanweisungen
  • Reklamationen

II. Personalwesen

  1. Formulare
  2. Intern
  3. Extern
  4. Anträge
  5. Lohnbescheide
  6. Bescheinigungen
  • Arbeitsunfähigkeit
  • Usw.

7. Lohnerhöhungen

  • Tariflich
  • Übertariflich

Auch hierbei ist eine Vorsortierung angebracht. Sie erleichtert letztendlich die eigentliche Ablage.

Bildnachweis: contrastwerkstatt / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: