Businesstipps Marketing

So optimieren Sie die Website nutzerzentriert

Lesezeit: 2 Minuten Mit intelligenten Besucherzufriedenheitsanalysen, die parallel zur Web-Analyse eingesetzt werden, können Unternehmen ihre Website kundenorientiert optimieren. So steigern Website-Betreiber die Besucherzufriedenheit und letztendlich auch ihre Konversionsraten.

2 min Lesezeit

So optimieren Sie die Website nutzerzentriert

Lesezeit: 2 Minuten

Software-Lösungen standardisieren die Website-Zufriedenheitsanalyse

Beim Erheben und Analysieren der Besucherzufriedenheit erhält der Website-Betreiber Unterstützung von Software-Lösungen, die die Website-Zufriedenheitsanalyse standardisieren. Diese Lösungen liefern nicht nur wichtige Erkenntnisse zur Zufriedenheit der Besucher mit verschiedenen Website-Aspekten und ihrer Loyalität, sondern auch zu Zielen, Zielerreichung und soziodemografischen Daten.

Adäquate Systeme bieten einen Rückgriff auf einen Pool an methodisch fundierten Standardfragen und können – einmal eingerichtet – fortwährend, ohne hohe Folgekosten und ohne Personalaufwand, genutzt werden. Bei hochwertigen Befragungslösungen ist es zudem möglich, auch individuelle Fragestellungen einfließen zu lassen, sowie durch Kommentarfelder konkrete Verbesserungsvorschläge einzuholen.

Als Resultat der standardisierten Erhebungen erhalten die Website-Betreiber zielgruppenspezifische Handlungsempfehlungen darüber, wie sie ihre Website aus Besuchersicht konkret optimieren können. Da diese Lösungen verglichen mit klassischer, projektbasierter Marktforschung äußerst kostengünstig sind, ermöglichen sie auch KMUs den Einstieg in die professionelle Online-Marktforschung.

Kombination von Web-Analyse und Online-Befragung

Um Optimierungspotenziale noch weiter auszuschöpfen, empfiehlt es sich, die Erkenntnisse aus den Besucherbefragungen mit den Daten aus der Web-Analyse zu verknüpfen, wie es beispielsweise etracker durch die Kombination seiner beiden Produktlinien Web Analytics und Visitor Voice erlaubt.

Je mehr Informationen ein Website-Betreiber über seine Nutzer verbinden kann, desto besser versteht er ihre Bedürfnisse und ihr Verhalten und umso besser kann er die Website optimieren. Durch die Verknüpfung von qualitativen und quantitativen Daten ist es Website-Betreibern möglich, beliebige Fragestellungen zielgruppenorientiert zu analysieren und aussagekräftige Segmentierungen in Echtzeit vorzunehmen.

Kombiniert ein Website-Betreiber zum Beispiel die soziodemografischen Daten aus seiner Befragungslösung mit den Klickpfaden aus seinem Web-Analyse-System, erkennt er, wie sich bestimmte Zielgruppen auf der Website verhalten, welche Produkte und Dienstleistungen sie nachfragen oder wo angesetzt werden muss, um ihre Zufriedenheit zu erhöhen.

Website-Betreiber können so auch feststellen, wie Alterspyramide und Geschlechterverteilung in der Besuchergruppe aussehen, die in der Befragung das Ziel "Produktkauf" angegeben hat, dieses Ziel jedoch nicht erreichen konnte.

Erkennen Sie die Möglichkeiten

Eventuell entdecken Online-Händler ganz neue Zielgruppen für sich. Oder sie erkennen, wie die Zielgruppe der Besucher strukturiert ist, die über eine Online-Marketing-Kampagne auf die Website gelangt ist und können bestimmte Nutzergruppen optimieren und noch effektiver bewerben.

Nur wenn Website-Betreiber versuchen, den Nutzer ganzheitlich zu verstehen, können sie ihre Website aus Besuchersicht optimieren und neben einer höheren Zufriedenheit auch eine höhere Kundenbindung erzielen. Und das bedeutet für E-Commerce-Betreiber: höhere Konversionsraten, größere Warenkörbe und letztlich mehr Umsatz.

Da es mittlerweile standardisierte Befragungen zur Besucherzufriedenheit gibt, die sogar die Kombination mit einer Web-Analyse Lösung ermöglichen, steht einer nutzerzentrierten Website-Optimierung nichts mehr im Wege.

Beispiel Analyse einer Website

So optimieren Sie die Website nutzerzentriert

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: