Businesstipps Organisation

So machen Sie das Beste aus den Feiertagen

Lesezeit: 2 Minuten Die Adventszeit hat begonnen und Weihnachten steht vor der Tür. Eigentlich eine Zeit der Vorfreude auf die kommenden Festtage. Doch was passiert häufig? Anspannung, Stress und Hektik machen sich breit, weil ja noch so viel vorzubereiten ist. Dabei kann durch geschickte Planung genau das vermieden werden.

2 min Lesezeit
So machen Sie das Beste aus den Feiertagen

So machen Sie das Beste aus den Feiertagen

Lesezeit: 2 Minuten

Wie die Feiertage und die Zeit davor zum Erlebnis werden können, zeigen die folgenden Tipps.

Erstens: Genießen Sie auch den Weg, nicht nur das Ziel

Verfallen Sie leicht in Panik, wenn Sie an die viele Arbeit denken, die mit den Feiertagen und deren Vorbereitung zu tun haben? Vom Einkaufen über das Einpacken der Geschenke und das Sauber machen bis hin zum Kochen? Was wäre, wenn Sie das, was Sie machen, einfach mal genießen und es nicht als Last ansehen? Am ehesten gelingt das, wenn Sie sich klar machen, dass genau diese Arbeiten einfach zu der Vorweihnachtszeit und den Feiertagen dazu gehören.

Sobald Sie alles nur auf den Heiligabend reduzieren, was passiert dann, wenn es nicht so läuft, wie Sie es sich gedacht oder vorgestellt haben? Wenn es zum Streit mit den Kindern oder den  Schwiegereltern kommt oder gar jemand krank wird? Deshalb mein Vorschlag: Genießen Sie nicht nur das Ziel, sondern auch den Weg dahin.

Zweitens: Weniger ist mehr

Dieser bekannte Spruch gilt erst recht in der Vorweihnachtszeit und auch zu den Festtagen. Gehen Sie deshalb bei allem, was Sie in dieser Zeit unternehmen mit Augenmaß vor. Denken Sie daran, wie leicht es ist, Übertreibungen zuzulassen. Das betrifft nicht nur das übermäßige Essen, sondern genau so das übermäßige Trinken. Das rächst sich sehr schnell und spätestens der Blick auf die Waage nach den Feiertagen öffnet Ihnen die Augen. Dann ist das Gejammere groß und der Aufwand, das frühere Gewicht wieder zu erreichen immens. Was also tun?

Denken Sie voraus. Wenn Sie wissen, dass Sie gerne schwach werden und die vielen Köstlichkeiten nicht links liegen lassen können, dann setzen Sie sich das Ziel, schon vorher entsprechend abzunehmen. Das fällt vorher allemal leichter als hinterher. Aber was noch viel wichtiger ist: Sie können die Feiertage ganz anders, und zwar ohne Frust, genießen.

Drittens: Schätzen Sie Ihr Zeitbudget realistisch ein

Was sich da so leicht daher sagt, ist eines der größten Probleme der Menschen unserer Zeit. Warum? Weil es erstens sehr schwierig ist und zweitens die meisten Menschen glauben, in einer gegebenen Zeitspanne mehr zu schaffen, als es in Wirklichkeit möglich ist. Daraus erwachsen die bestens bekannten Symptome wie Zeitdruck, Hektik und Stress.

Zeitdruck entsteht, weil Sie mehr schaffen wollen, als Sie können. Hektik entsteht, weil Sie sich selbst immer mehr antreiben, um  alle geplanten Aufgaben erledigen zu können und Stress entsteht, weil Sie die Folgen des „Nichtschaffens“ vermeiden wollen. Und jetzt stellen Sie sich selbst die entscheidende Frage: Wollen Sie das wirklich? Macht es
nicht mehr Sinn, sich mit etwas weniger zufrieden zu geben, das
allerdings in vollen Zügen zu genießen? Setzen Sie sich daher nicht selbst unter Druck, sondern konzentrieren Sie sich auf das, was Ihnen und Ihrer Familien wirklich wichtig ist. Und darum kümmern Sie sich dann.

Viel Erfolg beim Umsetzen!

Bildnachweis: Production Perig / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: