Businesstipps Marketing

So können Sie Ihre Produkte erfolgreich präsentieren

Lesezeit: 2 Minuten Viele Unternehmer tun sich schwer damit, ihren Produkten im Internet eine Bühne für einen erfolgreichen Verkauf zu bieten. Dem potenziellen Kunden werden ein paar Stichpunkte oder staubtrockene Erklärungen vor die Füße geworfen. Das geht auch anders … Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Produkte präsentieren können.

2 min Lesezeit
So können Sie Ihre Produkte erfolgreich präsentieren

So können Sie Ihre Produkte erfolgreich präsentieren

Lesezeit: 2 Minuten

Wer auf seiner Webseite lieblose Produktbeschreibungen veröffentlicht, bremst nicht nur den Verkauf, sondern präsentiert sein ganzes Unternehmen unprofessionell. Deshalb ist es empfehlenswert, mit kreativen und ansprechenden Produktbeschreibungen nicht nur bei potenziellen Kunden, sondern bei der gesamten Öffentlichkeit zu punkten.

Reservieren Sie Bestsellern einen Platz auf Ihrer Startseite

Auf Ihre Startseite gehören Ihre Bestseller oder neue Produkte aus Ihrem Sortiment. Eine gute Resonanz bekommen Sie, wenn Sie jedes einzelne Produkt „wirken“ lassen. Dies gelingt Ihnen, wenn Sie die Artikel nicht zu eng platzieren und die verschiedenen Produkte grafisch voneinander abgrenzen. Ein anschaulicher und verständlicher Text, der den Nutzen auf den Punkt bringt, ergänzt die einzelnen Produktfotos.

Achtung: Insbesondere auf der Startseite ist weniger manchmal mehr. Viele Unternehmer meinen, dass sie hier gleich alles zeigen müssen, weshalb sie eigentlich gar nichts zeigen, weil der Betrachter vollkommen überfordert ist. Besser ist es, wenn Sie erfolgreiche Produkte auf der Startseite regelmäßig wechseln, sodass jedes Produkt mal die „Poolposition“ bekommt.

Wie Sie einen guten Produkttext formulieren

Konzentrieren Sie sich bei Ihrer Produktbeschreibung nicht ausschließlich auf die Produkteigenschaften, sondern auf den Produktnutzen. Was hat Ihr Kunde davon, wenn er Ihr Produkt kauft? Nennen Sie auf jeden Fall auch die USP, das einzigartige Verkaufsargument.

Bei einigen Produkten reicht allein die USP für eine zutreffende Beschreibung aus. Nehmen wir einmal an, Sie wollen einen pflanzlichen Dünger für Tomaten vorstellen. In diesem Fall würde „Effektiver Tomatendünger auf Pflanzenbasis“ das Produkt bereits ausreichend beschreiben. Weitere Informationen sind nett, aber nicht unbedingt notwendig.

Anders sieht es aus, wenn Sie beispielsweise etwas aus dem Bereich Feinkost präsentieren. Hier ist eine nähere Beschreibung des Geschmacks sehr erwünscht. Der Leser sollte den feinen Geschmack des Produktes beim Lesen idealerweise schon auf der Zunge haben.

Provozieren Sie den Verkaufsabschluss

Anhand Ihrer Beschreibung kann sich der Kunde durchaus für Ihr Produkt erwärmen, aber letztendlich kauft er doch nicht. Deshalb sollten Ihre Texte immer zum Kaufabschluss motivieren und führen.

Manchmal fehlt nur ein kleiner Schubs, um den Kunden dazu zu bewegen, das Produkt in den Warenkorb zu legen. Das kann beispielsweise die positive Bewertung eines anderen Kunden sein, die eingeblendet wird, wenn der Kunde sich die Produktdetails anschaut. Kundenmeinungen geben für einen Kauf ein gutes, sicheres Gefühl. Details zur Garantie und zum Rückgaberecht bauen ebenfalls Vertrauen auf. Der Kunde nimmt wahr, dass er ohne Risiko kaufen kann und „traut“ sich, es auch zu tun.

Fazit: Sehen Sie die Produktbeschreibungen nicht als lästige Pflicht an. Sehen Sie vielmehr darin Ihre Chance, Ihre Produkte strahlen zu lassen, denn dadurch steigern Sie Ihren Umsatz.

Bildnachweis: DragonImages / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: