Businesstipps Steuern & Buchführung

So kalkulieren Sie durch die lineare Abschreibung

Lesezeit: < 1 Minute Verteilen Sie die Anschaffungs- oder Herstellungskosten gleichmäßig auf drei Jahre der Nutzungsdauer, erhalten Sie die lineare Abschreibung. Dazu teilen Sie die Anschaffungs- oder Herstellungskosten durch die Zahl der Jahre der Nutzungsdauer und erhalten so die jeweilige Höhe der Jahresabschreibung.

< 1 min Lesezeit

So kalkulieren Sie durch die lineare Abschreibung

Lesezeit: < 1 Minute
Ein Beispiel für die lineare Abschreibung: Die Abschreibung eines Kopierers, der 3.850 Euro kostet und eine Nutzungsdauer von 7 Jahren hat, beträgt jährlich 550 Euro (3.850 Euro: 7 Jahre). Wenn Sie abweichend von der Abschreibungstabelle eine kürzere Abschreibungsdauer ansetzen wollen, müssen Sie dies dem Fiskus gegenüber glaubhaft begründen können.
Beispiele: Besondere technische Eigenschaften oder Mängel, beispielsweise eines Fahrzeugs oder einer Maschine, können es rechtfertigen, eine kürzere Nutzungsdauer anzusetzen.Eine Maschine ist beispielsweise besonderen Umwelteinflüssen (Nässe, Hitze, Licht oder einer besonderen Belastung (Mehr-Schicht-Betrieb)) ausgesetzt.

Achtung: Die lineare Abschreibung erlaubt im Jahr der Anschaffung nur eine anteilige Geltendmachung des Abschreibungssatzes.

Beispiel: Sie kaufen im Mai eine Maschine die sie über lineare Abschreibung abschreiben wollen. Der Kaufpreis beträgt 15.000 Euro netto.

Bei einer Nutzungsdauer von 8 Jahren ergibt sich eine jährliche lineare Abschreibung von 1.875 Euro. Da Sie die Maschine erst im Mai erworben haben, können Sie im Erstjahr auch nur 8/12 des AfA-Betrags, hier also 1.250 Euro abschreiben.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: