Businesstipps Organisation

So gehen Sie die Feiertage gelassener an

Lesezeit: < 1 Minute Spätestens wenn die Adventszeit vor der Tür steht und Weihnachten in Sichtweite ist, machen sich Hektik und Stress breit. Doch das muss nicht sein. Im Folgenden habe ich drei Tipps, wie die Feiertage und die Zeit davor auch für Sie zum Erlebnis werden können.

< 1 min Lesezeit
So gehen Sie die Feiertage gelassener an

So gehen Sie die Feiertage gelassener an

Lesezeit: < 1 Minute

1. Überfrachten Sie nicht Ihr Zeitbudget

Ein Fehler, den die meisten Menschen machen: Sie glauben, in einer bestimmten Zeit mehr zu schaffen, als es real tatsächlich möglich ist. Die Folge: Stress pur. Denn sie verfallen in Hektik, um alle Dinge auf ihrer Aufgabenliste abhaken zu können.

Und das ist beim besten Willen nicht Sinn und Zweck der Übung. Gehen Sie es ruhig an. Sie können nicht alles schaffen, was Sie gerne schaffen würden. Konzentrieren Sie sich einfach auf die wichtigsten Dinge und genießen Sie diese in vollen Zügen.

2. Übertreiben Sie es nicht

Gehen Sie bei allem, was Sie in der Vorweihnachtszeit und beim Fest selbst machen, mit Augenmaß vor. Denken Sie daran, es ist leicht, seine Grenzen zu verschieben aber schwer, später die Konsequenzen zu tragen. Denn die Feiertage laden häufig dazu ein, übermäßig zu essen und zu trinken. Das rächt sich früher oder später, häufig aber schon früher.

Hier hilft auch wieder eine vorausschauende Planung: Wenn Sie wissen, dass Sie – wie jedes Jahr – während der Weihnachtsfeiertage mindestens zwei Kilo zunehmen, dann setzen Sie sich das Ziel, vorher schon zwei Kilo abzunehmen. Das fällt Ihnen vorher bestimmt leichter als im Nachhinein und zweitens können Sie die Feiertage ganz anders genießen.

3. Genießen Sie die Vorfreude, nicht nur das Ziel

Verfallen Sie nicht in Panik, wenn Sie an das Einkaufen, das Einpacken der Geschenke, das Sauber machen, das Kochen und wer weiß was noch denken. Genießen Sie einfach Ihr Tun. Machen Sie sich bewusst, dass diese ganzen Vorarbeiten zu den Feiertagen dazu gehören.

Wenn Sie alles auf den einzigen Augenblick am Heiligabend reduzieren, was passiert dann, wenn es ein Fehlschlag wird? Wenn es zum Streit mit der Schwiegermutter oder den Enkeln kommt? Deshalb: Genießen Sie den Prozess und den Weg zum Ziel.

Bildnachweis: WavebreakMediaMicro / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: