Businesstipps Steuern & Buchführung

So funktioniert die Steuererklärung mit ELSTER

Lesezeit: 2 Minuten Seit 2005 können Arbeitnehmer und Unternehmer ihre Steuererklärung auf elektronischem Weg abgeben. Der Name des Projekts ist Programm, denn die Abkürzung "ELSTER" steht für "ELektronische STeuerERklärung". ELSTER vereinfacht die Kommunikation mit dem Finanzamt, spart Papier und Zeit. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Steuererklärung mit ELSTER machen können.

2 min Lesezeit

So funktioniert die Steuererklärung mit ELSTER

Lesezeit: 2 Minuten

Generell werden elektronisch übermittelte
Steuererklärungen
bevorzugt bearbeitet, sodass man den Steuerbescheid früher in den Händen hält. Unter der Koordination des Bayerischen Landesamtes für Steuern in München wurde zur elektronischen Übermittlung der Steuererklärung die Internetplattform ELSTER Online und das Programm ELSTER Formular entwickelt.

Steuererklärung mit ELSTER Online

Auf der Internetplattform ELSTER Online können viele Formulare online ausgefüllt und eingereicht werden. Zurzeit ist es möglich, die Einkommenssteuererklärung abzugeben, die Kapitalertragssteuer und die Umsatzsteuer anzumelden. Auch die Lohnsteuer-Anmeldung und die Lohnsteuerbescheinigungen können über das Portal abgewickelt werden.

Steuererklärung mit ELSTER Formular

Komplexer und umfassender ist das Steuerprogramm ELSTER Formular. In diesem Programm können alle Formen der Steuererklärungen auf elektronischem Weg abgegeben werden. Auch die Einnahmen-Überschuss-Rechnung für Unternehmen und die Gewerbesteuererklärung kann mit ELSTER Formular abgewickelt werden.

Programme von Drittanbietern

Sowohl ELSTER Online als auch ELSTER Formular können kostenlos benutzt werden. Sie orientieren sich an den bekannten Formularen, auf denen die Steuererklärung früher abgegeben wurde. Wer mit diesen Formularen zurechtkommt, wird sich auch schnell in die elektronische Steuererklärung einarbeiten können, zumal die Ausfüllhilfen auch in der digitalen Variante vorliegen.

Mehr Komfort und weit reichende Hilfe bieten hingegen kommerzielle Programme zur Steuererklärung, die mittlerweile durchgängig über eine ELSTER-Schnittstelle verfügen, sodass es auch möglich ist, mittels dieser Programme die Steuerklärung mit ELSTER einzureichen.

Registrierung bei ELSTER

Bei allen Varianten die Steuererklärung mit ELSTER abzugeben, ist eine Registrierung erforderlich. Im ersten Schritt der Registrierung werden auf der Internetseite persönliche Daten und/oder Angaben zur Organisation bzw. zum Unternehmen abgefragt. Aktivierungscode und PIN werden daraufhin getrennt per Post und per Email zugestellt. Erst wenn Aktivierungscode und PIN vorliegen, kann die Aktivierung des elektronischen Zugangs erfolgen.

Zur Absicherung der sensiblen Steuerdaten ist es zudem notwendig, sich gegenüber dem Finanzamt bei der Abgabe der Steuererklärung mit ELSTER zu authentifizieren. Hierzu bietet ELSTER drei Varianten an:

  • ELSTER-Basis: Software-Zertifikat
  • ELSTER-Spezial: Sicherheitstick (kostenpflichtig)
  • ELSTER-Plus: Signaturkarte (kostenpflichtig)

Bei dem Software-Zertifikat wird eine Datei auf dem Rechner gespeichert, bei Sicherheitsticks wird ein speziell präparierter USB-Stick verwendet. Beim ELSTER-Plus wird schließlich eine Signaturkarte zur Authentifizierung verwendet.

Für die Einkommenssteuererklärung reicht es aus, sich nur mit dem Software-Zertifikat abzusichern. Wer sensible Unternehmensdaten verwendet, sollte jedoch eine höhere Sicherheitsstufe wählen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: