Businesstipps Unternehmen

So führen Sie Telearbeit erfolgreich ein

Lesezeit: < 1 Minute Immer mehr Unternehmen setzen Telearbeit ein, um Ihre High-Potentials zu motivieren und diese durch eine flexible Gestaltung von Privat- und Berufsleben ans Unternehmen zu binden. Außerdem steigert diese Organisationsform die Produktivität um bis zu 20%, durch Desk-Sharing können Bürofläche und pro Arbeitsplatz Kosten von bis zu 30% eingespart werden. Alles Fakten, die für den Einsatz von Telearbeit sprechen, vorausgesetzt Sie beachten die folgenden Punkte:

< 1 min Lesezeit

So führen Sie Telearbeit erfolgreich ein

Lesezeit: < 1 Minute

1. Selbstdisziplin und Position
Wollen Sie einen Mitarbeiter in den Genuss von Telearbeit kommen lassen, sollten Sie dies zuerst einmal mit dem Betriebsrat klären. Dann überdenken Sie die Position und Fähigkeit des Mitarbeiters: Ist er vertrauenswürdig und in der Lage, selbstdiszipliniert zu Hause zu arbeiten? Wenn Sie unschlüssig sind, bieten Sie ihn an, probeweise zu Hause zuarbeiten.

2. Ergonomie und Brandschutz
Das Homeoffice stellt die gleichen Anforderungen an den Arbeitgeber wie ein normaler Büroarbeitsplatz. Auch im heimischen Büro müssen Bestimmungen zu Arbeits- und Brandschutz eingehalten werden.

3. Ständiger Austausch
Damit sich der Mitarbeiter zu Hause nicht isoliert fühlt, sollten Sie alternierende Telearbeit einführen. Das heißt, mindestens einen Tag die Woche sollte der Mitarbeiter im Büro vor Ort arbeiten. Außerdem sollte er bei wichtigen Meetings anwesend sein und über Veränderungen im Betrieb und in der Abteilung via Internet bzw. von Kollegen telefonisch oder per Mail unmittelbar informiert werden.

4. Vertrauen versus Kontrolle
Setzen Sie dem Mitarbeiter Meilensteine, sprich Aufgaben, die er erreichen muss. Die meisten Unternehmen, die Telearbeit erfolgreich eingeführt haben, verlangen von Ihren Mitarbeitern keine Zeiterfassung.

5. Kollegen müssen mitmachen
Halten Sie die permanent im Büro verbleibenden Kollegen an, die extern arbeitenden Kollegen mit Informationen und regelmäßigen Meetings zu unterstützen und auf dem Laufenden zu halten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: