Businesstipps Personal

So führen Sie Jahresgespräche optimal

Lesezeit: < 1 Minute Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Für viele Mitarbeiter stehen jetzt die Jahresgespräche an. Nutzen Sie sie, um Ihre Mitarbeiter zielorientiert zu führen und die gewünschten und geforderten Leistungen mit Ihrem Team erbringen zu können. So führen Sie Ihre Jahresgespräche optimal:

< 1 min Lesezeit

So führen Sie Jahresgespräche optimal

Lesezeit: < 1 Minute
  • Schaffen Sie eine vertrauensvolle Atmosphäre. Sprechen Sie zum Beispiel zunächst über ein neutrales Thema oder ein Thema von gemeinsamem Interesse.
  • Eröffnen Sie das Gespräch, und erläutern Sie die Gesprächsziele und den Ablauf.
  • Besprechen Sie die vergangenen 12 Monate: Was ist gut gelaufen? Was schlecht? Besprechen Sie auch die Stärken und Schwächen des Mitarbeiters. Streichen Sie verbesserungsfähige Punkte heraus, und regen Sie Ihren Mitarbeiter zu einer Selbstbeurteilung an.
  • Legen Sie zusammen mit dem Mitarbeiter neue Ziele, Aufgaben und Perspektiven fest. Vereinbaren Sie gezielte Fördermöglichkeiten, wie den Besuch von Seminaren oder die Schaffung von Freiräumen zur Weiterbildung.
  • Definieren Sie gemeinsam einen Maßnahmenplan und bestimmen Sie Termine für Zwischenkontrollen – denn bis zum nächsten Jahresgespräch ist es noch lange.
  • Stellen Sie durch Rücksprachen sicher, dass der Mitarbeiter mit den Beschlüssen einverstanden ist. Andernfalls können Sie das Gespräch auch am nächsten Tag weiterführen, wenn beide Seiten das Thema "überschlafen" haben.
  • Fertigen Sie ein schriftliches Protokoll über das Gespräch an, und lassen Sie es von Ihrem Mitarbeiter unterschreiben.

Wichtiger Hinweis: Das Original-Protokoll sollte in der Personalabteilung verbleiben; Sie und Ihr Mitarbeiter sollten jedoch eine Kopie erhalten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: