Businesstipps Microsoft Office

So fotografieren Sie eine komplette Tabelle mit Excel

Lesezeit: < 1 Minute Vielleicht kennen Sie das: Sie möchten ein Bildschirmfoto, einen so genannten Screenshot, von Ihrer Tabelle machen, aber sie passt nicht ganz auf den Monitor. Und der Teil, der nicht sichtbar ist, wird einfach nicht mit fotografiert. Mit Excel können Sie ganz einfach die ganze Tabelle fotografieren.

< 1 min Lesezeit

So fotografieren Sie eine komplette Tabelle mit Excel

Lesezeit: < 1 Minute
Eine Tabelle fotografieren
Excel besitzt eine wenig bekannte Funktion, um die gesamte Tabelle – auch den nicht sichtbaren Bereich – als Bildschirmfoto zu erfassen.

Mit Excel eine Tabelle fotografieren:

  • Markieren Sie Ihre gesamte Tabelle, indem Sie die Tastenkombination "Strg" + "a" drücken.
  • Drücken sie jetzt die Umschalt-Taste und halten Sie sie gedrückt, während Sie auf das Menü "Bearbeiten" klicken. Klicken Sie anschließend den Befehl "Bild kopieren" im Menü "Bearbeiten".
  • Im folgenden Dialogfenster "Bild kopieren" wählen Sie die Option "Wie angezeigt". So wird das Bild 1:1 übernommen. Wenn Sie zusätzlich die Option "Wie gedruckt" aktivieren, passt Excel die Farbpalette Ihres Bildes an Ihre Druckeinstellungen an.
  • Aktivieren Sie die Option "Bild", wenn Sie das Bildschirmfoto als frei skalierbare Vektorgrafik speichern möchten. Das hat den Vorteil, dass Sie das Bild dann problemlos vergrößern und verkleinern können, ohne dass es unscharf wird.
  • Bestätigen Sie mit "OK".

Tabelle in die Zwischenablage fotografieren

  • Wenn Sie eine Tabelle auf diese Weise fotografieren, wird das Bild in die Windows-Zwischenablage kopiert.
  • Fügen Sie es von hier aus mit dem Menübefehl "Bearbeiten" + "Einfügen" ("Strg" + "v") in Ihr Bildbearbeitungsprogramm ein.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: