Businesstipps

So einfach berechnen Sie die Wochenarbeitszeit mit Excel

Lesezeit: < 1 Minute Vielleicht haben Sie einmal verwundert vor den Rechenergebnissen von Excel gestanden: So addiert Excel zum Beispiel die einzelnen Tagesarbeitszeiten von „7:00“, „7:15“, „8:30“, „8:00“ und „6:00“ zu einer Wochenarbeitszeit von „12:45“. Diese Zahlt entspricht natürlich nicht der tatsächlichen Wochenarbeitszeit. Dafür müssen Sie Excel erst ein wenig austricksen.

< 1 min Lesezeit

So einfach berechnen Sie die Wochenarbeitszeit mit Excel

Lesezeit: < 1 Minute

So berechnen Sie die Wochenarbeitszeit Grund für den Rechenfehler von Excel bei dem Summenfeld der Wochenarbeitszeit: Es weist standardmäßig das Format "Uhrzeit" vom Typ "13:30" auf, das keinen Wert größer als 24 Stunden darstellen kann. Um das zu ändern, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Markieren Sie das Feld mit der Summenformel für die Wochenarbeitszeit.
  2. Wählen Sie das Menü "Format" und dann den Befehl "Zellen". Wechseln Sie auf das Registerfeld "Zahlen".
  3. Markieren Sie in der Liste unter "Formate" (Excel 97) bzw. "Typ" (Excel 2002/2003) und markieren Sie den Eintrag "26:30:55" (Excel 97) bzw. "37:30:55" (Excel 2002/2003).
  4. Bestätigen Sie das Dialogfenster mit einem Klick auf die Schaltfläche "OK".
  5. Excel zeigt jetzt die korrekte Wochenarbeitszeit von 36 Stunden und 45 Minuten an.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: