Businesstipps Personal

So bilden Sie erfolgreiche Arbeitsteams

Lesezeit: 2 Minuten Ob sich Mitarbeiter, die in einer Gruppe arbeiten, wirklich als ein Team fühlen, hängt von klar nachvollziehbaren Kriterien ab. Als Führungskraft können Sie diese Kriterien positiv beeinflussen. Nur wenn sich die Mitglieder auch als Team fühlen, entsteht der Mehrwert, den ein Team gegenüber Einzelpersonen ausmacht.

2 min Lesezeit
So bilden Sie erfolgreiche Arbeitsteams

So bilden Sie erfolgreiche Arbeitsteams

Lesezeit: 2 Minuten

Beim Bilden von Teams geht es um mehr, als die organisatorischen Fragen, wer mit wem in welcher Konstellation zusammenarbeiten soll. Teambildung hat demnach zwei Aspekte. Zum Einen den erwähnten organisatorischen Aspekt, der dafür sorgt, dass Mitarbeiter mit den benötigten Qualifikationen innerhalb der Organisation so zusammengebracht werden, dass sie gemeinsame Aufgaben erledigen können.

Zum Anderen geht es jedoch darum, dass sich diese Menschen auch als zusammengehörig fühlen und dadurch Kräfte entwickeln, die stärker sind, als die Summe der Möglichkeiten der einzelnen Mitarbeiter.

Führungskräfte, die für Teams verantwortlich sind, sollten daher nicht nur den organisatorischen Aspekt betrachten, sondern sich vor allem darum bemühen, dass aus dem formellen Team auch eine gefühlte Zusammengehörigkeit wird. Die folgenden Kriterien helfen Ihnen dabei.

Formulieren Sie klare Erwartungen

Mitarbeiter eines Teams sollten wissen, warum dieses Team gegründet wurde und was das erwartete Ergebnis der Zusammenarbeit ist. Das Team braucht von der Führungskraft (das kann der Linienvorgesetzte oder ein Projektleiter sein) Unterstützung hinsichtlich Budget, Kommunikation, Zielvorgaben etc. Dieses sollte sich immer an das gesamte Team richten, nicht an einzelne Mitarbeiter.

Stellen Sie Zusammenhänge her

Mitarbeiter sollten verstehen, dass sie als Team eine Leistung vollbringen können, die einzelnen nicht möglich ist. Jeder einzelne sollte wissen, warum er oder sie in dieses Team berufen wurde und welcher Beitrag von ihm erwartet wird. Als Führungskraft sollten Sie Leistung und Aufgabe des Teams in Zusammenhang mit den strategischen Vorhaben des Unternehmens bringen und darlegen, wie das Team zur Zielerreichung beiträgt.

Fordern Sie Bekenntnisse ein

Mitarbeiter, die in ein Team berufen wurden, sollten sich klar zu den Teamzielen bekennen. Dieses Bekenntnis sollten Sie als Führungskraft, z.B. im Rahmen eines Kick-Off-Workshops einfordern. Sie sollten als Führungskraft wissen, wie die Mitarbeiter ihre Aufgabe in dem Team sehen und welche Einschätzung sie von der Wichtigkeit ihres Beitrages haben. Wenn Sie offene Fragen stellen, erhalten Sie hierüber wichtige Informationen und können -wenn nötig – nacharbeiten.

Achten Sie auf den Kompetenz-Mix

Typischerweise kommen in einem Team verschiedene Kompetenzen zusammen. Als Führungskraft achten Sie darauf, dass alle benötigten Kompetenzen vorhanden sind und sich gut ergänzen. Die Teammitglieder sollten die Kompetenzen der anderen kennen und wissen, wo zusätzliche Hilfe angefordert werden kann, sofern im Team nicht die benötigten Kenntnisse oder Ressourcen vorhanden sind.

Ein Team ist immer mehr als die Summe der Kompetenzen der einzelnen Teammitglieder. Sie als Führungskraft haben die Möglichkeit und die Verantwortung, dafür zu sorgen, dass Ihr Team seine Leistungen unter Beweis stellen kann.

Bildnachweis: zinkevych / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: