Businesstipps Marketing

So bauen Sie Ihre Social Media-Aktivitäten auf

Lesezeit: < 1 Minute Social Media ist im Privatkunden-Bereich leicht einzusetzen. Die Schwierigkeit besteht darin, diese auch im Unternehmer-Bereich erfolgreich umzusetzen. Hier finden Sie sechs Tipps, wie Sie Social Media im Unternehmen erfolgreich verwenden können.

< 1 min Lesezeit

So bauen Sie Ihre Social Media-Aktivitäten auf

Lesezeit: < 1 Minute

Tipp 1: Definieren Sie Ziele und Strategie
Egal ob B2C (Privatkundenbereich) oder B2B (Unternehmerbereich) – Social Media erfordert, genauso wie jedes andere Instrument, eine Strategie.

  • Wo stehen wir heute bei unserer Online-Kommunikation?
  • Wissen wir, ob Kunden über uns im Web 2.0 berichten und wenn ja, was genau?
  • Warum sollten wir in Social Media aktiv werden?
  • Ist unsere Zielgruppe im Social Media aktiv?
  • Welche Themen sind für unsere Zielgruppe interessant, die wir liefern könnten?
  • Welche Plattform ist für uns relevant?
  • Wer soll die Zielgruppe im Social Media betreuen?
  • Welche Ziele verfolgen wir durch die Aktivitäten in Social Media?
  • Wie können wir die Aktivitäten im Social Media steuern, sodass wir den viralen Effekt dieses Mediums nutzen können?
  • Welche bisherige Kommunikationsinstrumente können wir in die Social Media Kommunikation integrieren?
  • Wie messen wir unseren Erfolg und wie oft?
  • Welche Tools und Ressourcen benötigen wir insgesamt für dieses Projekt?

Das sind eine ganze Menge Fragen, aber wichtig für den Start Ihrer Aktivitäten. Insbesondere für den Geschäftskundenbereich erfordert es etwas mehr Kreativität, wie Sie Ihre Kunden zum Dialog einladen.

Tipp 2: Legen Sie einen Kommunikationsprozess fest
Wer kommuniziert welche Themen, wann wird veröffentlicht etc. – die Antworten darauf liefert die oben angesprochene Strategie. Darauf sollte ein ganzheitlicher Kommunikationsprozess aufgebaut werden, in dem so viele verschiedene Unternehmensbereiche wie möglich integriert werden. Der Vorteil ist dabei, dass die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt ist und vielfältige Themen an die Öffentlichkeit gebracht werden können. Das Social Media-Team bestimmt, was nach außen kommuniziert werden soll und was nicht.

Tipp 3: Bestellen Sie einen Social Media-Manager
Die Aufgabe eines Social Media-Managers ist es, die Fäden zusammenzuziehen und Informationen zusammenzutragen. Diese Person überwacht die Aufgabenerfüllung, führt neue Ideen ein und berichtet der Geschäftsführung über den Ablauf und den Erfolg der Social Media-Kampagnen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: