Businesstipps Marketing

Smartphone Offline Navigation mit Google Maps

Lesezeit: 2 Minuten Navigation ist einer der größten Stärken der Smartphones. Unter Android ist es vorrangig Google Maps, mit dem navigiert wird. Wie Sie ganz einfach Kartenausschnitte offline verfügbar machen und damit auch ohne Internetanbindung navigieren können, erfahren Sie im folgenden Artikel.

2 min Lesezeit

Autor:

Smartphone Offline Navigation mit Google Maps

Lesezeit: 2 Minuten

Navigationsgeräte haben echte Konkurrenz bekommen – Smartphones. Praktisch jedes Betriebssystem bringt gleich seinen eigenen Kartendienst mit, meistgenutzt ist durch die hohe Verbreitung Google Maps unter dem System Android. Google Maps kann aber auch von den meisten anderen Systemen verwendet werden.

Sollten Sie schon Google Maps haben, dann sind Sie für gute Office Navigation für Smartphone bestens gerüstet. Sollte Ihnen diese Option auf Ihrem Gerät noch fehlen, dann bekommen Sie Google Maps kostenlos im Google Play Store bei Android oder im entsprechenden App-Shop Ihres Systems. Mit wenigen Handgriffen ist die App installiert und einsatzbereit. Die Funktionsweise dürfte sich praktisch von selbst erklären, die zu navigierende Route ist binnen weniger Augenblicke eingegeben.

Problemfall Internet

Wenn Sie Google Maps schon zum Navigieren ausprobiert haben, dann kennen Sie die erstaunliche Genauigkeit dieses Dienstes und die problemlose Handhabung. Bedenkt man, dass diese Navigation trotz regelmäßiger Updates und frischem Kartenmaterial völlig kostenlos ist, dann darf man schon von einem echten Segen sprechen.

Natürlich hat auch diese Medaille eine Kehrseite. Sie wird dann sichtbar, wenn Sie in sehr ländlichen Gebieten navigieren, in denen kein mobiles Internet mehr verfügbar ist. Ab diesem Moment streikt Google Maps ganz einfach, denn ohne die Anbindung an das Internet geht es einfach nicht weiter. Zumindest nicht, wenn man Google Maps nur mit den Standardeinstellungen betreibt. Alternativ können Kartenausschnitte nach Belieben heruntergeladen und somit auch offline verfügbar gemacht werden. In internetfreien Zonen können Sie dann trotzdem ganz bequem weiter navigieren.

So machen Sie Kartenausschnitte offline verfügbar

Kartenausschnitte offline verfügbar machen ist im Grunde keine schwierige Sache, man muss nur wissen, wie es funktioniert. Um zur entsprechenden Option zu gelangen drücken Sie nach Start von Google Maps die Menütaste.

Sie können dann auf "Optionen" bzw. "Einstellungen" wechseln. In einer Liste finden Sie dort den Punkt "Google Labs". Es handelt sich bei Google Labs um eine Entwicklungsumgebung, in der Testversionen neuer Programme und Funktionen ablaufen. Ein Klick und Sie sind in der nächsten Übersicht. Dort aktivieren Sie durch Setzen eines Hakens "Vorab-Cache".

Das ist letztlich der Schlüssel dazu, die gewünschten Kartenausschnitte offline verfügbar zu machen und dann ohne Internetanbindung navigieren zu können. Abschließend beenden Sie Google Maps und starten die App dann noch einmal neu.

Sie können nun auf der Landkarte von Ihrer aktuellen Position aus zu einer beliebigen anderen Position wechseln. An Ihrer gewünschten Position halten Sie an und tippen in die Mitte des Bildschirms, ein Eintrag klappt auf, klicken Sie diesen an. Es öffnet sich ein Menü, in dem Sie dann "Kartenbereich vorab im Cache speichern" wählen können. Nun werden die entsprechenden Daten auf Ihr Smartphone geladen, der betreffende Kartenausschnitt ist fortan schwarz umrandet.

Achtung: Sie können maximal zehn solche Ausschnitte speichern, nach 21 Tagen werden alle Ausschnitte automatisch gelöscht.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: