Businesstipps Personal

Sinne schärfen im Arbeitsalltag

Lesezeit: 1 Minute Wenn Sie erfolgreich Mitarbeiter führen wollen, müssen Sie im Arbeitsalltag damit beginnen, Ihre Sinne zu schärfen. Nehmen Sie sich grundsätzlich vor dem Arbeitsbeginn 5 Minuten Zeit für sich selbst.

1 min Lesezeit
Sinne schärfen im Arbeitsalltag

Sinne schärfen im Arbeitsalltag

Lesezeit: 1 Minute

Sinne schärfen: So beginnt ein erfolgreicher Führungsalltag

Nehmen Sie sich im Arbeitsalltag grundsätzlich vor dem Arbeitsbeginn 5 Minuten Zeit für sich selbst. Nehmen Sie sich aus dem Geschehen und richten den Blick nach innen. Machen Sie sich ein Bild vom Tagesablauf und achten Sie darauf, was für ein Gefühl dabei entsteht.

Hören Sie in sich hinein, welche Stimmen Ihnen heute wieder begegnen werden und nehmen Sie die Gerüche wahr, die Ihnen die Luft rauben oder Sie inspirieren. Was für einen Geschmack entwickeln Sie bei all den Gedanken an Job und Menschen?

Sinne schärfen im Arbeitsalltag: Beobachten Sie, aber bewerten Sie nicht

Die tägliche Schärfung der Sinne lohnt sich, denn es erhöht die Beobachtungsfähigkeit. Wer mit allen Sinnen und aus verschiedenen Perspektiven beobachten kann, ohne gleich jede Wahrnehmung zu bewerten, vermeidet Fehler und Konflikte.

In der Hektik des Alltags fokussieren wir uns jedoch meist auf einen Hauptsinneskanal und verzichten auf einen Perspektivwechsel. Unsere im Gehirn abgespeicherten Erfahrungen wirken als Filter, denn sie sind bewertete frühere Wahrnehmungen und deshalb subjektiv. Nehmen wir also neue Informationen auf, vergleichen wir diese mit unseren Erfahrungen und übernehmen die damalige Bewertung ohne Überprüfung als wahr.

Für die Schärfung der Sinne brauchen Sie kein Führungstraining, Sie müssen auch keine Führernatur sein. Nutzen Sie einfach im Arbeitsalltag die Instrumente, die jedem Menschen gleichermaßen zur Verfügung stehen: Ihre fünf Sinne.

Wer die täglich präsent hat, erspart sich so manche Fehlentscheidung.

Bildnachweis: fizkes / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):