Businesstipps Unternehmen

Sicherheit und Synergien durch Kooperationen schaffen

Lesezeit: < 1 Minute Kooperation bedeutet Zusammenarbeit von Menschen und setzt voraus, dass die Beteiligten die gleichen Ziele haben. Damit ist klar, dass erfolgreiche Kooperationen nicht nur zwischen Unternehmen, sondern vor allem auch in Unternehmen eine hohe Bedeutung haben. Fakt ist auch, dass viele Kooperationen ohne fachliche Begleitung nach 2 Jahren scheitern. Wie bauen Sie langfristige Kooperationen auf?

< 1 min Lesezeit

Sicherheit und Synergien durch Kooperationen schaffen

Lesezeit: < 1 Minute

Scheitern Kooperationen, sind die eingesetzte Zeit und vor allem die Investitionen in den wenigsten Fällen erwirtschaftet.

Gerade zu Beginn einer Selbstständigkeit sind Gründer enthusiastisch und gehen gerne Kooperationen ein. Vielfach ist es die Befürchtung, alleine nicht alles bewältigen zu können oder Aufträge ablehnen zu müssen. Auch etablierte Unternehmen gehen oft Kooperationen mit Angestellten ein, die nicht zum Unternehmen passen. Die Folgen sind auf jeden Fall Unzufriedenheit, Resignation, hohe Mitarbeiter-Fluktuation und Kosten und im schlimmsten Fall die Aufgabe der selbstständigen Tätigkeit.

Zusammenarbeit hat viele Facetten

Sie können sich im losen Netzwerk gelegentlich treffen und wenn zu diesem Zeitpunkt Bedarf besteht, haben Sie Glück und werden weiter empfohlen. Oder Sie engagieren sich in wenigen, dafür hochwertigen Kooperationen, pflegen und bauen diese Beziehungen aus.

Denn gute und nachhaltige Kooperationen können sehr viel Positives bewirken: fachlichen Austausch, Kommunikation mit Gleichgesinnten, Geselligkeit in Netzwerken, wirtschaftlichen Erfolg und ein stabiles Unternehmen. Beachten Sie ein paar Grundregeln und gehen sie strategisch an Partnerschaften heran.

Erkennen Sie während des Findungs- und Planungsprozesses, dass eine Zusammenarbeit nicht dauerhaft funktionieren wird, können sie frühzeitig die "Notbremse" ziehen. Eventuell klappt es mit diesem Geschäftspartner zu einem späteren Zeitpunkt besser.

Einige hilfreiche Fragen

Definieren Sie Ihre Ziele sehr präzise. Was wollen Sie mit und während der Kooperation erreichen und bis wann? Schauen Sie sich Ihre Kapazitäten an.

  • Können Sie die Ziele auf Grund des bestehenden Mitarbeiterpools erreichen?
  • Sind Ihre Mitarbeiter informiert und bereit, die Kooperation mit zu tragen?
  • Wer übernimmt welche Aufgaben in der Zusammenarbeit?
  • Bringen Sie Ihren Kundenstamm in die Kooperation ein und wie geht das Team mit den Daten um?
  • Wie möchten Sie Kosten und Gewinn verteilen?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: