Arbeit & Beruf Businesstipps

Selbstmarketing – Eigene Stärken gezielt für den Geschäftserfolg einsetzen

Lesezeit: < 1 Minute Selbstmarketing ist wichtiger denn je. Wenn Sie mit einem potenziellen Kunden sprechen, entscheidet der innerhalb weniger Sekunden darüber, ob Sie ihm sympathisch sind oder nicht. In dieser Zeit müssen Sie ihn davon überzeugen, dass Sie der Richtige sind. Wie Sie das schaffen? Durch aktives Selbstmarketing.

< 1 min Lesezeit

Selbstmarketing – Eigene Stärken gezielt für den Geschäftserfolg einsetzen

Lesezeit: < 1 Minute

Aktives Selbstmarketing in der Praxis
5 Schritte zu Ihrer Selbstmarketing-Strategie

1. Ist-Analyse
2. Schreiben Sie Ihre Alleinstellungsmerkmale auf
3. Formulieren Sie Ziele
4. Finden Sie geeignete Strategien, um diese Ziele zu erreichen
5. Entwickeln Sie einen persönlichen Marketing-Mix

Selbstmarketing durch Selbstreflexion
Machen Sie sich Ihre Stärken und Kenntnisse bewusst. Das ist die Basis für ein sicheres und gewinnendes Auftreten.

Alleinstellungsmerkmale hervorheben
Die Selbstanalyse liefert Ihnen die Stichworte, womit Sie sich gegenüber Kunden erfolgreich darstellen können. Übertragen Sie dafür Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse auf Ihr Unternehmen. Wodurch unterscheiden Sie sich von anderen?

Formulieren Sie persönliche Ziele
Zu einer Selbstmarketing-Strategie gehören natürlich nicht nur der Blick zurück und die Selbstanalyse.Genauso wichtig ist der Blick nach vorne: Was möchte ich mit meinem Unternehmen erreichen? Wo will ich in 5 und / oder 10 Jahren stehen.

Entwickeln Sie eine Strategie
Schließlich die Frage: Wie erreiche ich meine Ziele? Zum Beispiel indem ich mehr arbeite, Defizite durch Fortbildungen beseitige, Stärken durch Coachings noch weiter ausbaue etc.

Selbstmarketing-Mix
Jetzt kennen Sie Ihre Stärken und Ihr Potential. Verkaufen Sie sie in einem geschickten Selbstmarketing-Mix nach den 4 Ps:

  • Produkt: Sie brauchen ein gutes Produkt, das Sie voller Überzeugung verkaufen.
  • Preis: Für ein gutes Produkt verlangen Sie selbstbewusst auch einen angemessenen Preis.
  • Placement: Leiten Sie aus Ihren Zielen ab, welche Kunden Sie gewinnen wollen. Auf die richtige Werbung kommt es an.
  • Promotion: Jetzt gilt es, die richtigen Kunden persönlich anzusprechen, z.B. auf Messen, durch eigene Vorträge etc.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: