Businesstipps Organisation

Selbstmanagement: Machen Ihnen diese Zeitkiller zu schaffen?

Lesezeit: 2 Minuten Fragen Sie sich immer öfter, wo eigentlich Ihre wertvolle Zeit geblieben ist? Häufig kommt es vor, dass Sie in Aktivitäten ersticken, aber abends entsetzt feststellen müssen, dass Sie nicht wirklich etwas geschafft haben. Dafür verantwortlich sind Zeitkiller, denen Sie gehörig auf die Füße treten sollten. Wie Sie das anstellen und sich so mehr Zeit verschaffen, erfahren Sie in den folgenden Tipps.

2 min Lesezeit

Selbstmanagement: Machen Ihnen diese Zeitkiller zu schaffen?

Lesezeit: 2 Minuten

1. Tipp: Den Arbeitsweg als Zeitkiller ausschalten

Sie brauchen nur 5 Minuten zu Fuß zur Arbeit? Haben Sie es gut! Doch die meisten Menschen müssen leider einen längeren Fahrweg in Kauf nehmen, um zu ihrer Arbeitsstelle zu gelangen. Und dabei sind ein oder gar zwei Stunden keine Seltenheit.

Doch was  beobachte ich immer wieder: Kaum betritt jemand Bus oder Bahn, wird das Smartphone herausgenommen und los geht die Spielerei oder Telefoniererei mit Gott und der Welt ("Hast du an die Brötchen gedacht?“ oder „Bin gerade am Nollendorfplatz, dürfte in 5 Minuten da sein …").

Was wäre, wenn Sie diese Zeit sinnvoller verbringen würden? Zum Beispiel damit, Bücher zu lesen, die Sie interessieren oder Musik zu hören, die entspannt? Ebenso gibt es höchst spannende Hörbücher, um sich weiterzubilden – beruflich wie privat.

2. Tipp: Besprechungen als Zeitkiller ausschalten

Besprechungen stehen (zu recht) in dem Ruf, häufig reine Zeitverschwender zu sein. Den einen oder anderen beschleicht ziemlich oft das Gefühl, nur herumzusitzen, obwohl das Ganze viel effizienter und in kürzerer Zeit erledigt werden könnte. Vorausgesetzt, es werden entsprechende Ideen entwickelt. Eine davon wäre beispielsweise, die Häufigkeit von Meetings zu strecken: Nicht jede Woche, sondern alle 14 Tage (sofern möglich).

Können Sie darüber wegen fehlender Befugnis nicht entscheiden, dann bleibt Ihnen die Möglichkeit, Ihrem Chef vorzuschlagen, auf welche Weise sonst noch dem Sitzungswahnsinn Einhalt geboten werden kann. Sind diese Vorschläge konstruktiv und umsetzbar, wird er sie dankbar aufnehmen und umsetzen.

3. Tipp: Die Suche nach Unterlagen als Zeitkiller ausschalten

Es klingt banal, aber ein hochwirksames Gegenmittel besteht darin, einfach Ordnung zu halten. Machen Sie sich nichts vor: Ob privat oder beruflich – fast jeder verbringt eine Menge Zeit mit der Suche nach Unterlagen. Wen Ihnen das nicht nur bekannt vorkommt, sondern auch auf Sie zutrifft, dann hilft nur eines: Blockieren Sie sich einmal pro Tag – am besten nach der Mittagspause oder in einem Leistungstief – etwas Zeit, Ihren Schreibtisch auf Vordermann zu bringen.

Zehn bis fünfzehn Minuten reichen schon. Was erledigt wurde, verschwindet in der Ablage, Unerledigtes wird so abgelegt, dass es schnell wiedergefunden werden kann und Sie es jederzeit sofort zur Hand haben. Und dann? Dann genießen Sie die freie Zeit, die Sie dadurch gewonnen haben und freuen sich über weniger Stress.

Viel Erfolg beim Umsetzen!

Ihr Burkhard Krupa
Experte für Zeitmanagement

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: