Businesstipps Organisation

Selbstmanagement: Entspannt in den Urlaub

Die Urlaubszeit ist und bleibt die schönste Zeit des Jahres. Endlich mal richtig entspannen, alle fünfe gerade sein lassen und an nichts denken – Erholung pur. Doch um diese herrliche Zeit wirklich zu genießen, sollten Sie bereits vor Ihrem wohlverdienten Urlaub einige Tipps beherzigen, die ich Ihnen heute kurz vorstellen möchte.

Selbstmanagement: Entspannt in den Urlaub

Vorschlag für einen entspannten Urlaub: Lassen Sie Ihre Arbeit zu Hause!

Auch wenn Sie ein Workaholic sind und die Arbeit Ihr Leben ist – oder Sie sich für unentbehrlich halten: Sie sind als Mensch nicht für den Dauerbetrieb geschaffen und sollten Ihren Körper nicht auf Verschleiß fahren. Selbst Maschinen müssen regelmäßig gewartet werden. Eine Top-Leistung erbringen Sie nur, wenn Sie die Erholung als Bestandteil des Arbeitsprozesses sehen und sie nicht zu kurz kommen lassen.
Genießen Sie die Möglichkeit, einmal komplett abschalten zu können. Und vor allem:  Gönnen Sie sich das auch! Ihre Familie oder Ihr Partner, aber auf alle Fälle Ihre Kinder werden es Ihnen danken. Stellen Sie sich rechtzeitig darauf ein, dass Sie im Urlaub weder E-Mails beantworten, noch geschäftliche Telefonate führen werden. Sollte das aus (wirklich!) wichtigen Gründen nicht gehen, dann schalten Sie Ihr Handy trotzdem aus und begnügen Sie sich damit, nur einmal pro Tag die Mailbox abzuhören. Später entscheiden Sie, ob und wenn ja, wann Sie zurückrufen.

Vorschlag für einen entspannten Urlaub: Genießen Sie die Vorfreude

Das Gehirn schüttet bereits Glückshormone aus, wenn Sie an etwas Positives denken. Drücken Sie deshalb die Vorfreude auf den Urlaub nicht wegen der vielen Arbeit weg, sondern gönnen Sie sich diese bewusste Einstimmung. Überlegen Sie, wie Sie sich am besten erholen können. Sind Sie eher ein ruhiger Typ und entspannen sich nur dann, wenn Sie sich bei diversen Aktivitäten auspowern können (Rad fahren, klettern, wandern)? Oder sind Sie eher etwas hektisch und wollen im Urlaub nur Eines: Die Beine hoch legen und abschalten?  Auch dagegen ist nichts einzuwenden. Hauptsache, der Erholungseffekt tritt ein. Beziehen Sie bei Ihren Überlegungen aber auch Ihren Partner und die Kinder ein: Was will der Eine, was wollen die Anderen? Finden Sie einen gemeinsamen Nenner, damit der Urlaub für alle Beteiligten ein Erfolg wird.

Vorschlag für einen entspannten Urlaub: Lassen Sie die Uhr im Koffer

Im Berufsalltag können Sie auf die Uhr sicherlich nur schwer verzichten, aber um zur Ruhe zu kommen und das Abschalten ernst zu nehmen, sollten Sie es zumindest im Urlaub mal ohne Uhr probieren. Entweder Sie sind ganz kühn und lassen sie ganz zu Hause oder Sie lassen Ihre Uhr am ersten Urlaubstag in der Versenkung verschwinden und holen sie erst wieder am letzten Urlaubstag hervor. Sie können testen, wie es ist, mal ohne Uhr aufzustehen, sich vom Tag treiben zu lassen und ihn zu genießen. Außerdem erfahren Sie ganz entspannt, wie Ihre innere Uhr tickt: Wann Sie von alleine wach werden, wann sich der Hunger einstellt und wann Sie müde werden.  

Viel Erfolg beim Umsetzen!

Ihr Burkhard Krupa
Experte für Zeitmanagement

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: