Arbeit & Beruf Businesstipps

Selbstevaluation: Vorteile für Lehrer

Lesezeit: < 1 Minute Wozu brauchen Lehrer die Selbstevaluation? Viele Lehrer denken, dass ihr Unterricht mit den Jahren besser wird. Doch tatsächlich schaffen es nur die wenigsten, ihren Unterricht mit den Jahren an die Veränderungen in der Gesellschaft anzupassen. Stattdessen wehren sie sich beharrlich gegen Veränderungen und jammern lieber über die schlechter gewordenen Schüler und Arbeitsbedingungen.

< 1 min Lesezeit

Selbstevaluation: Vorteile für Lehrer

Lesezeit: < 1 Minute

Studien belegen, dass die Unterrichtsmängel bei Lehrern mit 7 bis 30 Jahren Berufserfahrung zunehmen. Mit Selbstevaluation gelingt es auch altgedienten Lehrern, ein objektives Bild ihres Unterrichts zu erhalten und daraus zu lernen – ohne vor Externen bloßgestellt zu werden.

Fördern Sie Selbstkritik
Als Schulleiter können Sie eine kritische Haltung Ihrer Lehrer gegenüber dem eigenen Unterricht fördern, indem Sie sie zu Selbstevaluation animieren und ihnen die entsprechende Methodik näher bringen. Wecken Sie altgediente Lehrer aus ihrer Routine und ihrem Konservatismus. Und: Auch gute Lehrer können ihren Unterricht noch optimieren. Der Weg dahin führt eine systematische Betrachtung des eigenen Unterrichts.

Vorteile der Selbstevaluation
Der Vorteil gegenüber der externen Evaluation liegt auf der Hand: Lehrer werden nicht von außen beurteilt, sondern beurteilen sich selbst nach vorher festgelegten Kriterien. Das senkt die Angst vor der Bewertung. Sie haben selbst die Verantwortung, aus der Selbstevaluation Maßnahmen abzuleiten und Verbesserungen einzuleiten. In der Regel bedeutet Selbstevaluation keinerlei organisatorischen Aufwand, da der Lehrer die Evaluation selbst durchführt.

Insgesamt können Lehrer durch Selbstevaluation nur gewinnen. Ihr Unterricht wird besser und effizienter, sie selbst und die Schüler haben mehr Spaß. Die Gefahr von burn out wird langfristig gesenkt, die Lehrer erleben Erfolgsmomente. Im Zweifelsfall bestätigt die Selbstevaluation die bestehende Qualität des Unterrichts. Dies steigert die Motivation.

Überzeugen Sie die Kollegen
Ihre wichtige und zugleich schwierige Aufgabe als Schulleiter ist es, die Lehrer mit an Bord zu holen. Denn Selbstevaluation wird zwar vom Lehrer selbst durchgeführt, ist aber durchaus ein Instrument im Rahmen der Schulevaluation, das Sie als Schulleiter auch etwas angeht.

So sollte die Selbstevaluation zentraler Bestandteil des Mitarbeitergesprächs werden. Wenn Sie das Thema Selbstevaluation angehen, nutzen Sie daher einen Anlass wie das Abschneiden Ihrer Schüler bei Vergleichsstudien. So kann jeder Lehrer die Notwendigkeit der Selbstevaluation nachvollziehen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: